Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.12.2015

12:41 Uhr

Nebenleistungen locken Bewerber

Der Schmierstoff für die Jobmaschine

VonMartin Tofern

Nebenleistungen sind für Mitarbeiter wichtiger als das Grundgehalt, zeigt eine Studie. Demnach legen Mitarbeiter immer mehr Wert auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie auf Sport- und Gesundheitsangebote.

Viele Unternehmen sind familienfreundlicher als ihr Ruf. dpa

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Viele Unternehmen sind familienfreundlicher als ihr Ruf.

DüsseldorfDer deutsche Arbeitsmarkt bricht alle Rekorde: Derzeit haben so viele Menschen einen bezahlten Job wie noch nie. Kein Wunder, dass manche Firmen Probleme haben, ihre freien Stellen zu besetzen: Heutzutage müssen sich die Firmen regelrecht um ihre Jobaspiranten bewerben. Unternehmen müssen also attraktiv sein und ihre Leute gut bezahlen. Und was noch? Gute Nebenleistungen bieten zum Beispiel. Nach einer Studie der Unternehmensberatung Hay Group, die dem Handelsblatt exklusiv vorliegt, sind die Nebenleistungen für Mitarbeiter sogar fast schon wichtiger als das Grundgehalt. Arbeitgeber schätzen sie als geeignetes Mittel, um Mitarbeiter zu binden.

Wichtigste Nebenleistungen sind auch im 21. Jahrhundert immer noch Angebote zur betrieblichen Altersvorsorge und Firmenwagen. Für mehr als zwei Drittel der Unternehmen haben Firmenwagen eine entscheidende oder hohe Bedeutung. Aber nach der Studie reicht es heutzutage eben nicht mehr, seinem Mitarbeiter irgendein Auto vor die Tür zu stellen.

Nein, es müsse schon ein grüner Dienstwagen sein, schreiben die Hay-Berater. Demnach subventioniert knapp die Hälfte der Unternehmen die Wahl eines Firmenwagens mit geringer CO2-Emission. Rund ein Drittel der Firmen haben die CO2-Freundlichkeit ihrer Dienstwagenflotte sogar als Standard festgelegt, aber nur 18 Prozent von ihnen bieten ihren Mitarbeitern Elektroautos an.

„Unternehmen passen sich damit an eine gesellschaftliche Entwicklung an und fördern ihr Image. Bislang ist aber noch unklar, ob sie damit neue Fachkräfte gewinnen und gute Mitarbeiter binden können“, sagt der Thomas Gruhle, Mitglied der Geschäftsleitung der Hay Group. Die Umfrage der Hay Group ist allerdings allenfalls ein Trendbarometer, denn mit 94 Befragten aus verschiedenen Unternehmen ist sie nicht repräsentativ. Immerhin haben sich Unternehmen aus den verschiedenen Branchen beteiligt, darunter Chemie, High Tech und Industrial Goods.

Der Vergütungsexperte Heinz Evers sieht den angeblichen Trend zum umweltfreundlichen Dienstwagen eher skeptisch: „Die Leute wollen doch immer noch die fetten Autos fahren, der Trend zum SUV ist doch ungebrochen“, sagt Evers. „So ein angeblicher Trend passt gut in die Zeit, aber das ist völlig hanebüchen.“ Auf den Straßen sehe er grüne Dienstwagen jedenfalls äußerst selten. Der Punkt geht wohl eindeutig an ihn.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×