Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.06.2011

10:58 Uhr

Neue Zahlen

Frauen erobern mehr Führungsposten

Der Anteil weiblicher Führungskräfte in deutschen Unternehmen wächst. Auf den zweiten Blick fällt die Bilanz aber weniger positiv aus.

Die Beine von Deutsche Bank-Mitarbeiterinnen. Quelle: dapd

Die Beine von Deutsche Bank-Mitarbeiterinnen.

WiesbadenDer Anteil weiblicher Chefs in den deutschen Unternehmen hat in den letzten Jahren zugenommen und 2010 mit 27,7 Prozent einen neuen Höchststand erreicht. Dennoch ist der Frauenanteil an Führungspositionen noch immer deutlich niedriger als der Anteil der weiblichen Beschäftigten insgesamt, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch mitteilte. Dieser liege bei 45,6 Prozent. 1996 hatte der Frauenanteil in Führungspositionen noch bei 21,8 Prozent gelegen.

Wie die Statistiker auf der Basis von Ergebnissen des Mikrozensus weiter mitteilten, sind weibliche Führungskräfte vor allem in kleineren Betrieben präsent. In Betrieben mit bis zu 49 Beschäftigten seien 35 Prozent der Führungspositionen mit einer Frau besetzt, in Betrieben mit 50 und mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seien es dagegen nur 23,4 Prozent.

Insgesamt seien Frauen im Top-Management seltener anzutreffen als auf der zweiten Führungsebene. Den größten Seltenheitswert hätten Frauen in der ersten Führungsebene größerer Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigen: Hier liege ihr Anteil bei 16,9 Prozent.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×