Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.03.2012

18:09 Uhr

Nokia Siemens Networks

Samih Elhage wird neuer Vorstand für Tagesgeschäft

Nokia Siemens Networks bekommt einen neuen Vorstand fürs Tagesgeschäft. Der Manager Samih Elhage wird dem umstrittenen Vorstandschef Rajeev Suri zur Seite gestellt.

NSN-Chef Rajeev Suri wird ein neuer Vorstand fürs Tagesgeschäft an die Seite gestellt. dpa

NSN-Chef Rajeev Suri wird ein neuer Vorstand fürs Tagesgeschäft an die Seite gestellt.

MünchenDer umstrittene Chef des krisengeschüttelten Netzwerkbauers Nokia Siemens Networks (NSN) bekommt einen Vorstand fürs Tagesgeschäft zur Seite gestellt. Der Manager Samih Elhage starte am 19. März als Chief Operating Officer (COO) und berichte an den Vorstandsvorsitzenden Rajeev Suri, teilte das Gemeinschaftsunternehmen von Siemens und Nokia am Freitag mit. Das neue Vorstandsressort sei auch geschaffen worden, um die Veränderungen im Konzern zu leiten.

Für NSN hat sich das Geschäft mit Telefonnetzen zum Milliardengrab entwickelt. Der Netzwerkausrüster streicht 20.500 seiner weltweit noch 74.000 Stellen. In Deutschland fallen knapp 3000 Arbeitsplätze weg. Die Belegschaft wehrt sich gegen den Sparkurs, der Betriebsrat fordert den Rauswurf von Vorstandschef Suri. Eine Aufsichtsrätin sagte vor kurzem, dass Siemens-Finanzchef Joe Kaeser, der für die Beteiligung NSN zuständig ist, eine Alternative zu Suri suche.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Michael

17.03.2012, 12:37 Uhr

NSN braucht keinen zusätzlichen Vorstand. Im Gegenteil: die Anzahl der Vorstände muss gekürzt werden, und der Vorstandsvorsitzende muss gegen eine geeignete Person (Fachmann und Unternehmer!) ausgetauscht werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×