Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.10.2016

14:43 Uhr

Onlinespiele

William Hill und Amaya vor Fusion

Die Gespräche über einen Zusammenschluss laufen derzeit zwar noch. Beide Unternehmen sind sich jedoch sicher, dass man gemeinsam zur internationalen Nummer Eins der Branche aufsteigen könnte. Die Onlinespiele florieren.

Amaya ist der weltgrößte Betreiber von Online-Angeboten für Poker- und Kasinospiele sowie Sportwetten. Nun wird über eine mögliche Fusion geredet. Reuters

Das ganz große Geld

Amaya ist der weltgrößte Betreiber von Online-Angeboten für Poker- und Kasinospiele sowie Sportwetten. Nun wird über eine mögliche Fusion geredet.

LondonDie weltgrößte Onlinespiele-Firma Amaya aus Kanada und der britische Buchmacher William Hill verhandeln über eine Fusion. Ein Zusammenschluss würde einen „klaren internationalen Spitzenreiter“ bei Online-Sportwetten, Poker- und Kasinospielen schaffen, erklärten beide Unternehmen am Montag in einer Mitteilung an die Londoner Börse. Die Gespräche dauerten aber noch an. Ob die Fusion tatsächlich zustande komme, sei offen, betonten Amaya und William Hill.

William Hill lotet derzeit Möglichkeiten aus, seine digitalen Geschäfte zu stärken und international zu wachsen. Amaya hat im Februar die Unternehmensstrategie auf den Prüfstand gestellt.

Amaya Gaming ist die weltgrößte Onlinespiele-Firma, die an der Börse gehandelt wird. Sie betreibt unter anderem die Internetseite Pokerstars.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×