Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2004

15:09 Uhr

Position ist seit langem vakant

Neuer Finanzchef bei MLP

Nils Frowein von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO soll zum neuen Finanzvorstand des Finanzdienstleisters MLP berufen werden.

HB FRANKFURT. „Frowein gilt als renommierter Wirtschaftsprüfer und wird neuer Finanzvorstand bei MLP“, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag aus den Kreisen. Frowein ist der Sohn des ehemaligen Vorstands und Aufsichtsratschefs der Commerzbank, Dietrich-Kurt Frowein. Nils Frowein arbeitet derzeit noch im Frankfurter Büro der Hamburger BDO. Eine Entscheidung im Aufsichtsrat sollte noch am Donnerstag fallen.

Deutschlands größter Finanzdienstleister MLP wollte die Personalie zunächst nicht kommentieren, Der Aufsichtsrat habe noch keinen Beschluss gefasst, sagte ein Sprecher, bestätigte aber, dass das Kontrollgremium noch am Donnerstag tagt. Die Stelle des Finanzvorstandes ist seit Anfang des Jahres vakant. Frowein sagte Reuters, er wolle sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zu einem Stellenwechsel äußern.

Umstrittene Bilanzierungsmethoden hatten dem Heidelberger Finanz- und Versicherungsvertrieb 2002 die schwerste Krise der Unternehmensgeschichte beschert. Durch die Bereinigung der Bilanz rutschte das Unternehmen 2002 in die Verlustzone, nachdem es lange wegen konstant hoher Wachstumsraten als Überflieger an der Börse gehandelt wurde. 2002 verbuchte MLP einen Verlust vor Steuern von 36,6 (2001: plus 150,8) Millionen Euro. Dabei hatten vor allem die Abkehr von der Finanzierung des Neugeschäfts über Rückversicherungen und vom Vorabverkauf von Forderungen das Ergebnis belastet. Für 2003 hat MLP einen Gewinn vor Steuern von 65 Mill. Euro vor Steuern in Aussicht gestellt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×