Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2005

11:00 Uhr

PR-Agenturgründer Joachim Klewes

Der Netzwerker, der vom Pferd fiel

VonSimone Fuchs (Handelsblatt)

PR-Agenturgründer Joachim Klewes wollte aufhören. Jetzt hat er wieder hundert Mitarbeiter. Wer erzählen will, wie Joachim Klewes dahin kam, wo er jetzt ist, der muss anfangen mit einer Stute am Niederrhein.

Joachim Klewes

Joachim Klewes

HB DÜSSELDORF. Vor zehn Jahren stürzte ihr Reiter, der Gründer und langjährige Chef der damals größten deutschen PR-Agentur Kohtes & Klewes, unglücklich. Er überstand den Unfall gerade so – und beschloss, sein Leben zu ändern. Klewes verkaufte seine Anteile an der Düsseldorfer Agentur, nahm ein paar Beratungsaufträge an, wie es Manager tun, die ihren Aufwand dosieren wollen. Ergebnis: Er fühlte sich unausgefüllt.

Mehrere Neugründungen und diverse Unternehmenskäufe später ist der 50-Jährige als Geschäftsführer der Agenturgruppe Kommpassion wieder Chef von gut hundert Mitarbeitern, scannt den Markt nach potenziellen Übernahmekandidaten und prüft Mittel und Wege zum Ausbau des Geschäfts in Österreich und der Schweiz.

„Ich wollte wieder das machen, was mir wirklich Spaß macht, und operativ tätig sein“, sagt Klewes. Noch heute zieht er einen Großteil seiner Motivation aus dem täglichen Umgang mit Mitarbeitern und Kunden: „Aus hundert Leuten ein Gebilde zu formen, eine Agentur, das fasziniert mich immer wieder“, sagt er. Bei Kohtes & Klewes sei er irgendwann nur noch mit Verwaltungsaufgaben beschäftigt gewesen. Das habe ihn am Sinn seiner Arbeit zweifeln lassen.

Der Ausstieg von Klewes aus Kohtes & Klewes ist ein Schlüsselereignis, sowohl für Klewes, als auch für die Branche. Er stand am Beginn der aktuellen Konsolidierungswelle des PR-Sektors. Und er ist mitverantwortlich für das Image des Unberechenbaren, das Joachim Klewes noch heute umgibt. Auf offiziellen Branchenterminen sehe man ihn fast nie, sagt ein Düsseldorfer PR-Berater. Trotzdem gilt er als bestens vernetzt und ist bei Unternehmen wie Agenturen sei Jahren bekannt. „Er ist ein Strippenzieher“, heißt es.

Doch Klewes sind die offiziellen Geselligkeiten gleich. Er macht sein eigenes Ding, auch wenn er dadurch das Risiko eingeht, andere vor den Kopf zu stoßen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×