Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.06.2015

15:48 Uhr

Raiffeisen Zentralbank

Walter Rothensteiner bleibt bis 2020 Bankchef

Walter Rothensteiner wird weitere fünf Jahre an der Spitze der Raiffeisen Zentralbank tätig sein. Auch mit Vorstandsmitglied Johannes Schuster wurde bis dahin verlängert. Michael Höllerer zieht neu in den Vorstand ein.

Das Spitzeninstitut RZB gehört den acht regionalen Raiffeisen-Landesbanken. dapd

RZB-Chef Walter Rothensteiner

Das Spitzeninstitut RZB gehört den acht regionalen Raiffeisen-Landesbanken.

WienDie Raiffeisen Zentralbank (RZB) hat die Verträge von Bankchef Walter Rothensteiner und Vorstandsmitglied Johannes Schuster um weitere fünf Jahre verlängert. Darüber hinaus ziehe Michael Höllerer neu in den Vorstand des Instituts ein, teilte die RZB im Anschluss an die Sitzung des Aufsichtrats am Dienstag mit.

Höllerer ersetzt damit den bisherigen Risikovorstand Johann Strobl im Vorstand, der seine Funktion bei der RZB aus aufsichtsrechtlichen Gründen zurücklegen muss. Strobl werde sich künftig auf seine Rolle als stellvertretender Vorstandschef der RZB-Tochter Raiffeisen Bank International (RBI) konzentrieren. Schuster übernimmt künftig die Agenden von Strobl und damit den Risikobereich. Die bisherigen Aufgaben von Schuster – die Bereiche Marketing, Treasury und Sektorkunden – übernimmt der neue Vorstand Höllerer.

Das Spitzeninstitut RZB gehört den acht regionalen Raiffeisen-Landesbanken. Die RZB wiederum hält mit gut 60 Prozent die Mehrheit an der Osteuropatochter RBI.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×