Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.02.2016

10:41 Uhr

Rainer Neske zur LBBW

Anshu Jains Widersacher wird Landesbank-Chef

Die Landesbank Baden-Württemberg steht vor einem überraschenden Führungswechsel. Rainer Neske soll neuer Chef werden. Der war einst Vorstand bei der Deutschen Bank – und überwarf sich mit Anshu Jain.

Der frühere Privatkundenvorstand der Deutschen Bank soll LBBW-Chef werden. dpa

Rainer Neske (r.) mit Anshu Jain

Der frühere Privatkundenvorstand der Deutschen Bank soll LBBW-Chef werden.

Düsseldorf/Frankfurt Bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) kündigt sich ein überraschender Führungswechsel an: Rainer Neske soll nach Informationen des Handelsblatts Nachfolger von Hans-Jörg Vetter werden. Zunächst hatte „Spiegel Online“ über die Personalie berichtet. Vetter werde sein Amt im Herbst beinahe ein Jahr vor Ablauf seines Vertrages abgeben.

Neske soll bereits im Sommer als einfaches Vorstandsmitglied zur LBBW kommen und im Herbst dann Vetter ablösen. Der 63-Jährige hatte den Vorstandsvorsitz 2009 übernommen und die von der Finanzkrise arg gebeutelte LBBW saniert. An diesem Dienstagvormittag tagt der Aufsichtsrat der Landesbank, um den Führungswechsel zu beschließen.

Schrumpfkurs bei LBBW: Jede vierte Filiale soll schließen

Schrumpfkurs bei LBBW

Jede vierte Filiale soll schließen

Die Landesbank Baden-Württemberg schließt 38 Filialen in dem Bundesland. Dagegen soll das Geldautomatennetz weiter ausgebaut werden. Grund für den Schrumpfkurs sind die geänderten Vorlieben der Kunden.

Mit Rainer Neske würde ein ehemaliger Vorstand der Deutschen Bank an die Spitze der LBBW rücken. Noch unter dem Vorstandsvorsitzenden Josef Ackermann führte Neske ab 2009 das Privatkundengeschäft von Deutschlands größtem Geldhaus.

Mit dessen Nachfolger, dem Investmentbanker Anshu Jain, überwarf sich Neske bei der Strategie. Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen den Verkauf der Postbank und die Schrumpfung des Privatkundengeschäfts. Neske verließ die Deutsche Bank nach 25 Jahren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×