Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.06.2013

17:24 Uhr

Reisekonzern

Tui beendet Vertrag mit Hannover 96

Ende einer langen Partnerschaft: Der Bundesligist Hannover 96 muss sich für die Saison 2014/15 einen neuen Trikot-Sponsor suchen. Der Reisekonzern Tui beendet nach mehr als zehn Jahren sein Millionen-Engagement.

Mehr als zehn Jahre ist Tui Sponsor von Hannover 96. Nach der kommenden Saison ist Schluss. Reuters, Sascha Rheker

Mehr als zehn Jahre ist Tui Sponsor von Hannover 96. Nach der kommenden Saison ist Schluss.

HannoverHannover 96 muss sich nach mehr als zehn Jahren einen neuen Trikot-Sponsor suchen. Der Reisekonzern Tui beendet nach „Spiegel“-Informationen zum 1. Juli 2014 den Vertrag mit dem Fußball-Bundesligaclub. „Wir haben darüber gesprochen. Ich gehe davon aus, das der Vertrag nicht verlängert wird“, erklärte dazu 96-Präsident Martin Kind am Sonntag auf Anfrage.

Kind bedauerte den sich abzeichnenden Rückzug des langjährigen Partners. Das Touristik-Unternehmen mit Sitz in Hannover war 2002 kurz nach dem Bundesliga-Aufstieg der 96-Mannschaft als Trikotpartner bei den Niedersachsen eingestiegen. „Die Zusammenarbeit klappte problemlos und war auch inhaltlich ok“, stellte der 96-Chef fest.

Der neue Tui-Chef Friedrich Joussen hält nach Angaben des Magazins die Kosten offenbar für verzichtbar. Sie werden auf drei bis vier Millionen Euro pro Jahr geschätzt. Der Sparkurs betrifft auch die TUI-Arena in Hannover. Auch hier soll sich der Konzern zurückziehen.

In der Multifunktionshalle hatten zuletzt die Hannover Scorpions ihre Heimspiele in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) absolviert. Inzwischen wurde aus finanziellen Gründen die Scorpions-GmbH nach Schwenningen verkauft. Der deutsche Meister von 2010 will in der Oberliga Nord in einer anderen Halle einen Neuanfang starten.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

24.06.2013, 11:44 Uhr

Eine richtige Entscheidung. Fußball ist kein Werbeträger mehr. Was sich unter dieser Bezeichnung heute abspielt dient nur noch der Geldmacherei und ist nur noch Klamauk. Früher lief dies unter „Fahrendes Volk“.

Account gelöscht!

24.06.2013, 11:46 Uhr

Eine richtige Entscheidung. Fußball ist kein Werbeträger mehr. Was sich unter dieser Bezeichnung heute abspielt dient nur noch der Geldmacherei und ist nur noch Klamauk. Früher lief dies unter „Fahrendes Volk“.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×