Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.09.2013

13:19 Uhr

Royal Bank of Scotland

Joachim von Schorlemer wird Deutschland-Chef bei RBS

Die Royal Bank of Scotland Group holt Joachim von Schorlemer als Leiter des Deutschland-Geschäfts. Er folgt auf Ingrid Hengster, die zur staatlichen KfW wechselt.

Künftig an der Spitze der RBS in Deutschland: Joachim von Schorlemer Tim Wegner

Künftig an der Spitze der RBS in Deutschland: Joachim von Schorlemer

Der ehemalige Deutschland-Chef der französischen Bank BNP Paribas wechselt in gleicher Funktion zur Royal Bank of Scotland (RBS). Joachim von Schorlemer soll das Amt schon in der kommenden Woche antreten, wie die in der Finanzkrise vom britischen Staat gestützte RBS am Montag mitteilte. Sie hatte einen Nachfolger für Ingrid Hengster gesucht, die zum 1. April 2014 als Vorstand zur staatlichen Förderbank KfW wechselt.

Die Österreicherin Hengster führt die RBS in Deutschland, Österreich und der Schweiz seit acht Jahren. Bis zur Finanzkrise hatte die britische Bank mit aggressiven Kredit-Konditionen um große Mittelständler geworben, danach drehte sie das Rad deutlich zurück. Auch die Ambitionen im Investmentbanking, die mit der Übernahme der niederländischen ABN Amro verbunden waren, wurden zurückgeschraubt.

Von Schorlemer führte bis zum Frühjahr 2012 das Deutschland-Geschäft von BNP Paribas. Dabei war er häufig von der Zentrale in Paris bei seinen Expansions-Plänen zurückgepfiffen worden. Bis zuletzt lag der Banker, der vorher für Credit Suisse und die Deutsche Bank gearbeitet hatte, in einem Rechtsstreit mit BNP um seine Abfindung.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×