Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.04.2012

16:22 Uhr

RTL Gruppe

Neue Doppelspitze für Europas größten Fernsehkonzern

Die bisherige RTL Deutschland-Chefin Anke Schäferkordt und der ehemalige ProSiebenSat.1-Chef Guillaume de Posch leiten ab heute die RTL Gruppe. Dem Konzern gehören 46 Fernsehsender und 29 Radiostationen in neun Ländern.

Anke Schäferkordt ist ab sofort für die Strategie der RTL Gruppe in Deutschland verantwortlich. dpa

Anke Schäferkordt ist ab sofort für die Strategie der RTL Gruppe in Deutschland verantwortlich.

LuxemburgBei Europas größtem Fernsehkonzern RTL Group hat die neue Doppelspitze ihre Arbeit aufgenommen. Anke Schäferkordt (49) und Guillaume de Posch (54) teilen sich die Geschäftsführung. Schäferkordt konzentriert sich auf Deutschland, den wichtigsten Markt der Gruppe. De Posch verantwortet die Geschäfte außerhalb der Bundesrepublik und die Produktionssparte und war früher auch einmal Vorstandschef beim Konkurrenten ProSiebenSat.1. Der bisherige Geschäftsführer Gerhard Zeiler hatte am Mittwoch nach neun Jahren an der Spitze seinen letzten Arbeitstag. Er wechselt zu Turner Broadcasting System, einer Tochter des US-Medienkonzerns Time Warner.

Auf die RTL Group kommen nach Ansicht ihres langjährigen Verwaltungsratschefs Siegfried Luther in der nächsten Zeit große Herausforderungen zu. „An erster Stelle steht die strategische Frage, wie die Zukunft des Fernsehens aussieht“, sagte Luther in einem Interview mit dem RTL-Group Intranet „Backstage“, das der Nachrichtenagentur dpa vorliegt.

Guillaume de Posch ist für die Produktionsspate und die Geschäfte außerhalb Deutschlands zuständig. dpa

Guillaume de Posch ist für die Produktionsspate und die Geschäfte außerhalb Deutschlands zuständig.

„Die Fragmentierung schreitet voran. Zum einen in programmlicher Hinsicht - es gibt immer mehr Sender, ein größeres Angebot und zahlreiche neue Inhalte. Aber auch hinsichtlich der Distribution: mit Mobile TV, IPTV und diversen Online-Angeboten stehen vielfältige neue Plattformen zur Verfügung. Ich denke, dies wird eine durchaus herausfordernde Aufgabe der nächsten Jahre sein.“

Zur RTL Group gehören 46 Fernseh- und 29 Radiostationen in neun Ländern Europas. In Deutschland zählen dazu RTL, RTL II, Super RTL, RTL Nitro, n-tv und Vox. Die Gruppe mit Hauptsitz in Luxemburg gehört zu mehr als 90 Prozent dem Medienkonzern Bertelsmann in Gütersloh.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×