Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.03.2004

18:28 Uhr

Ryan bleibt im Unternehmen

Neuer Finanzchef bei CS Group

Die Gerüchte bewahrheiten sich: Finanzchef Philip Ryan ist zurückgetreten und sein Nachfolger steht fest. Ab August übernimmt der frühere ABB-Finanzchef Renato Fassbind die Finanzgeschicke der CS Group.

HB ZÜRICH. Zuletzt war Fassbind Chef der in privatem Besitz stehenden Diethelm Keller Gruppe. Seit einigen Tagen hatte es Spekulationen gegeben, Ryan werde sein Amt abgeben, weil er angesichts einer neuen Gruppenstruktur an Einfluss verloren habe. Er war fünf Jahre lang Chief Financial Officer der CS Gruppe gewesen, für die er insgesamt fast 20 Jahre gearbeitet hatte. Gründe für den Wechsel nannte Credit Suisse nicht. Ryan habe sich entschieden, von seiner gegenwärtigen Position zurückzutreten, hieß es.

Ryan wird die Gruppe nicht verlassen. In der Pressenmitteilung der CS wurden die beiden Co-Konzernleiter Oswald Grübel und John Mack mit den Worten zitiert, „(wir) freuen uns auf seine weitere Tätigkeit in der Credit Suisse Group“.

Um einen reibungslosen Übergang sicherzustellen, werde Fassbind bereits am 1. Juni bei Credit Suisse eintreten.

Analysten hatten am Vortag erklärt, ein Abgang Ryans käme zu einem ungünstigen Moment. Dies vor allem, weil die Credit Suisse ihre ganze Buchführung auf den Standard US GAAP umgestellt hat.

Diese Umstellung sei zu einem erfolgreichen Abschluss gebracht worden, erklärte Credit Suisse. Fassbind bringe zudem ein vertieftes Verständnis von US GAAP sowie wertvolle Erfahrungen aus seiner Tätigkeit in den USA mit.

Als ABB-Finanzchef war Fassbind im März 2002 ausgeschieden. 2001 war der Konzern nach einer Phase ungestümer Expansion in die Verlustzone gerutscht, die den Konzern an den Rande des Abgrunds brachte und die erst mit dem Verlust-Abschluss des Jahres 2003 zu einem Ende gebracht worden sein dürfte. 2004 will ABB wieder schwarze Zahlen schreiben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×