Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2005

09:00 Uhr

Sabine Lautenschläger übernimmt Schlüsseljob bei BaFin

Großbanken erhalten Aufseherin

VonChristian Potthoff (Handelsblatt)

Die deutschen Großbanken haben eine neue Aufseherin. Sabine Lautenschläger übernimmt bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) die Leitung der Abteilung für Großbanken.

HB FRANKFURT. Der Posten ist direkt unter dem Ersten Direktor der Bankenaufsicht, Helmut Bauer, angesiedelt und gilt als eine der Schlüsselstellen der Behörde. Denn außer den vier privaten Großbanken zählen auch die Landesbanken, die genossenschaftliche DZ Bank, die Postbank sowie diverse andere Schwergewichte der Finanzwelt zu dem Ressort.

Lautenschläger war bisher für die Öffentlichkeitsarbeit der Behörde verantwortlich. Ihr Vorgänger in der Großbankenaufsicht, Uwe Traber, war im Oktober überraschend in die Privatwirtschaft gewechselt. Damals hieß es, er wolle sich als Unternehmensberater selbstständig machen. In der Finanzszene kursierten auch Gerüchte über Meinungsverschiedenheiten mit seinem Chef Bauer.

Ihren neuen Job tritt Lautenschläger in einer Zeit an, in der sich die Aufsicht mit einer harten Gangart zusehends Respekt in der Branche erarbeitet. In Fällen wie der WestLB und der Frankfurter Sparkasse griff die BaFin mit einer vorher ungekannten Schärfe durch; in beiden Fällen haben Top-Manager ihren Posten verloren. Der harte Kurs wird in weiten Teilen der Finanzwelt goutiert; vor allem im Sparkassenlager gibt es aber auch lautstarke Kritik am Vorgehen der Aufsicht.

Die 40-jährige Lautenschläger verfügt über eine langjährige BaFin-Erfahrung. Gleich nach ihrem Jura-Studium in Bonn fing sie in der Bankenaufsicht an, die damals noch Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen (BaKred) hieß. 1999 übernahm sie die Pressearbeit. Als das BaKred 2002 mit den Aufsichtsbehörden für Versicherungen und Wertpapierhandel zur BaFin fusionierte, übernahm sie die interne und externe Kommunikation der neuen Allfinanzaufsicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×