Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.10.2015

19:34 Uhr

SAP

Klaus Merx wird neuer Betriebsratschef

Ralf Herzog geht in den Vorruhestand. Der ehemalige SAP-Betriebsratschef nimmt an einem Programm teil, das Angestellten den Ruhestand ab 55 ermöglicht. Sein Nachfolger heißt Klaus Merx – und ist gewerkschaftsunabhängig.

Um Personal abzubauen, hat SAP seinen Mitarbeitern des Jahrgangs 1960 oder älter im März angeboten, vorzeitig in den Ruhestand zu gehen. dpa

Vorruhestandsprogramm

Um Personal abzubauen, hat SAP seinen Mitarbeitern des Jahrgangs 1960 oder älter im März angeboten, vorzeitig in den Ruhestand zu gehen.

WalldorfDer Softwarekonzern SAP hat einen neuen Betriebsratschef. Der gewerkschaftsunabhängige Kandidat Klaus Merx habe sich bei der Wahl am Donnerstag durchgesetzt, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Betriebsratskreisen erfuhr. Stellvertreterin ist die IG-Metallerin Doris Vielsack.

Die bisherigen Stellvertreter, der IG-Metaller Ralf Kronig und Aufsichtsrat Panagiotis Bissiritsas, wurden abgewählt. Grund für die Neuwahl war der Rückzug des bisherigen Betriebsratschefs Ralf Herzog, der Ende Oktober in den Vorruhestand geht.

Mit dem Wechsel in den Vorruhestand nimmt Herzog an dem SAP-Programm teil, das der Dax-Konzern im März angekündigt hatte. In Europa können alle Mitarbeiter, die Jahrgang 1960 oder älter sind, daran teilnehmen. Hinzu kommt ein sogenanntes Freiwilligenprogramm, bei dem auch jüngere Mitarbeiter aus bestimmten Bereichen vorzeitig gehen können und dafür eine Abfindung bekommen. Etwa vier Prozent statt der geplanten drei Prozent der weltweit 74.000 Mitarbeiter nehmen beide Programme laut SAP in Anspruch.

Open Source: SAP wagt die Flucht nach vorn

Open Source

Premium SAP wagt die Flucht nach vorn

SAP geht neue Wege: Mit einem Vorstoß in die Open-Source-Welt will das deutsche Softwareunternehmen wichtige Kunden halten, bevor sie zur US-Konkurrenz im Silicon Valley wechseln.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×