Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.05.2012

21:35 Uhr

Scheidender DSGV-Chef

Haasis ist Welt-Sparkassenpräsident

In seinem neuen Amt als Präsident des Weltinstitutes der Sparkassen will Haasis vor allem stabilisierend eingreifen. Dabei hat der scheidende DSGV-Chef vor allem Schwellen- und Entwicklungsländer im Fokus.

Sparkassen-Präsident Heinrich Haasis. dpa

Sparkassen-Präsident Heinrich Haasis.

FrankfurtDer scheidende deutsche Sparkassen-Präsident Heinrich Haasis hat ein neues Amt. Der 67-Jährige wurde am Mittwoch in Marrakesch (Marokko) zum Präsidenten des Weltinstitutes der Sparkassen (WIS/WSBI) gewählt, wie der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) mitteilte. Das WIS vertritt die Interessen von Sparkassen aus 90 Ländern.

Haasis erklärte, er wolle in seiner neuen Rolle vor allem die regionalen Bankenstrukturen in möglichst vielen Ländern stärken, auch gegenüber den Regulierern. Sie hätten eine stabilisierende Funktion im Bankensystem. Dabei hat er vor allem Schwellen- und Entwicklungsländer im Blick. Haasis ersetzt als WIS-Chef den Spanier Jose Antonio Olavarrieta. Seine Amtszeit beträgt drei Jahre.

Als DSGV-Präsident wird der ehemalige CDU-Politiker Haasis am kommenden Mittwoch vom ehemaligen bayerischen Finanzminister Georg Fahrenschon (CSU) abgelöst.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×