Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.05.2014

18:18 Uhr

Schulden bei Unternehmensberater

Roland Berger verlangt Millionen von Middelhoff

ExklusivDer Unternehmensberater Roland Berger verlangt von Thomas Middelhoff einen Millionenbetrag zum Schuldenausgleich. Der entsprechende Beschluss wurde im Gerichtssaal übergeben – da Middelhoff sonst nicht greifbar sei.

Ex-Arcandor-Chef Thomas Middelhoff vor Gericht: Während des Prozesses in Essen wurde die Forderung von Roland Berger zugestellt. dpa

Ex-Arcandor-Chef Thomas Middelhoff vor Gericht: Während des Prozesses in Essen wurde die Forderung von Roland Berger zugestellt.

DüsseldorfDer Unternehmensberater Roland Berger fordert eine Millionensumme von seinem einstigen Geschäftspartner Thomas Middelhoff. Wie das Handelsblatt (Freitagsausgabe) berichtet, hat eine Gerichtsvollzieherin Middelhoff einen entsprechenden Beschluss am Montag in Räumlichkeiten des Essener Landgerichts überreicht. Es geht um 6,79 Millionen Euro, die Middelhoff dem Berater schuldig geblieben sein soll – das bestätigten mehrere Insider dem Handelsblatt. Das Geld hatte Berger demnach 2008 im Rahmen eines Geschäfts der gemeinsam gegründeten Investment-Firma BLM vorgestreckt. Jetzt will er es wiederhaben.

Prozess wegen Untreue: Insolvenzverwalter erhöht Druck auf Middelhoff

Prozess wegen Untreue

Insolvenzverwalter erhöht Druck auf Middelhoff

Thomas Middelhoff musste am Montag erneut vor Gericht erscheinen. Der Insolvenzverwalter von Arcandor nutzte die Gelegenheit, um dem früheren Chef des Unternehmens einen Gerichtsvollzieher vorbeizuschicken.

Vom Handelsblatt nach Bergers Forderung gefragt, sagte Middelhoff: „Das ist reine Show, um Druck auf mich auszuüben. Wir stehen in Verhandlungen.“ Das private Verhältnis zu Roland Berger habe durch die Aktion aber keinen Schaden genommen. „Die Forderungen sind rein geschäftlich, das hat mit unserem Verhältnis nichts zu tun.“ Berger wollte sich auf Anfrage nicht dazu äußern. Die ungewöhnliche Zustellung im Essener Gerichtsgebäude war aus Sicht der Gläubiger deshalb nötig geworden, weil ihre Titel seit dem jüngsten Umzug ihres Schuldners nur noch schwer zustellbar waren. Middelhoff wohnt neuerdings in Saint Tropez.

Von

bog

Kommentare (7)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

22.05.2014, 19:51 Uhr

Der Manager bzw. das Management versenkten vorsätzlich ca. 7 Millionen mit dem Ergebnis: Totalversagen! Warum zahlt nicht das gesemte Management die Vernichtung von Kapital? Kein Wunder das es mit Deutschland bergab geht, da sich die Manager weigern Ihre Fehler zu ersetzen.

Account gelöscht!

22.05.2014, 20:13 Uhr

Der Privatmann Roland Berger scheint auch viel zu viel Geld zu haben. Bei Middelhoff dürfte nicht mehr viel zu holen sein. Bei Esch hat der auch etliche Millionen aus stehen.

Account gelöscht!

22.05.2014, 20:35 Uhr

Herr Berger hat genug Geld erhalten, da er nur Arbeitsplätze vernichtete.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×