Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.03.2017

11:56 Uhr

Sixt

Autovermieter setzt Rekordfahrt fort

Nach einem Rekordjahr durch seine internationale Expansion setzt der Autovermieter Sixt seinen Erfolge fort. Der Konzerngewinn stieg 2016 um gut ein Fünftel. Auch im laufenden Jahr soll die Expansion weitergehen.

Wie in den Jahren zuvor kurbelte das Auslandsgeschäft des Autovermieter den Gewinn am stärksten an. dpa

Sixt

Wie in den Jahren zuvor kurbelte das Auslandsgeschäft des Autovermieter den Gewinn am stärksten an.

MünchenDer Autovermieter Sixt profitiert weiter von seiner internationalen Expansion und nimmt nach einem Rekordjahr neue Bestmarken ins Visier. Im abgelaufenen Jahr steigerte das Familienunternehmen seine Einnahmen um ein Zehntel auf gut 2,4 Milliarden Euro, wie die Pullacher am Mittwoch mitteilten.

Der Konzerngewinn kletterte um gut ein Fünftel auf 157 Millionen Euro. Konzernchef und Hauptaktionär Erich Sixt gönnt sich und den übrigen Eignern entsprechend eine höhere Dividende. Je Stammaktie sollen 1,65 Euro fällig werden, je Vorzugsaktie 1,67 Euro. Zuletzt hatte es je 15 Cent weniger gegeben.

Sixt kooperiert mit 1&1: Flatrate auf vier Rädern

Sixt kooperiert mit 1&1

Premium Flatrate auf vier Rädern

Der Autovermieter Sixt will zum „Amazon für Neuwagen“ werden und kooperiert beim Leasing mit dem Internetdienstleister 1&1. Das Ziel: Eine Flatrate für Autos. Experten sehen durchaus Potenzial – aber auch einen Haken.

Für das laufende Jahr zeigte sich Sixt erneut zuversichtlich. Der Umsatz werde leicht steigen, der Gewinn zumindest stagnieren oder leicht wachsen. Wie in den letzten Jahren bleibe das Auslandsgeschäft der Wachstumstreiber. In den USA und in Europa werde Sixt weiter expandieren. Nachdem ein Franchisenehmer in Italien ausgestiegen ist, übernimmt Sixt zudem das Geschäft dort selbst und will das Stationsnetz nach und nach ausbauen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×