Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.04.2015

16:22 Uhr

Strom- und Erdgashandel

Energiebörse EEX wächst weiter

Die EEX erzielt das beste Ergebnis ihrer Geschichte - und will weiter wachsen. Während das Handelsvolumen für Strom und Erdgas deutlichn steigt, soll die niederländische APX in die Leipziger Gruppe integriert werden.

Die Leipziger Energiebörse hat das beste Ergebnis ihrer Geschichte eingefahren – und will weiter expandieren. dpa

Florierender Stromhandel

Die Leipziger Energiebörse hat das beste Ergebnis ihrer Geschichte eingefahren – und will weiter expandieren.

LeipzigDie Leipziger Energiebörse EEX wächst weiter. Vom 4. Mai an werde die niederländische Strombörse APX in die Gruppe integriert, sagte der EEX-Vorstandsvorsitzende Peter Reitz am Mittwoch. Dies solle über eine Fusion mit der EEX-Tochter Epexspot geschehen. Mit der Erweiterung könnten neue Strommärkte in den Niederlanden, Belgien und Großbritannien erschlossen und die Erlöse in diesem Jahr im Vergleich zu 2014 verdoppelt werden.

„Im Geschäftsjahr 2014 hat die EEX-Gruppe das bisher beste Ergebnis ihrer Geschichte erzielt“, sagte Finanzvorstand Iris Weidinger. Der Umsatz stieg um 24 Prozent auf 77,1 Millionen Euro (2013: 62,2 Millionen Euro). Der Jahresüberschuss wuchs um 28 Prozent auf 17,5 Millionen Euro (2013: 13,7 Millionen Euro).

Die größten Energieversorger der Welt

Platz 10

Den zehnten Platz belegt ein Energieversorger aus Südkorea: Korea Electric Power kam im April 2016 auf einen Marktwert von 33,1 Milliarden US-Dollar.

Quellen: Bloomberg; Factset; Forbes

Platz 9

Den neunten Platz belegt GDF Suez. Das französische Unternehmen hatte im April 2016 einen Marktwert von 39 Milliarden US-Dollar. Ein Jahr zuvor waren es noch 49,5 Milliarden Dollar gewesen.

Platz 8

hiAuf dem achten Platz befindet sich chinesische Energieversorger China Yangtze Power. Im April 2016 war der Konzern 41,8 Milliarden US-Dollar wert.

Platz 7

Dominion Resources auf dem siebten Platz der weltgrößten Energieversorger stammt aus den USA und hat einen Markt von 43,2 Milliarden US-Dollar.

Platz 6

Den sechsten Platz belegt ein Versorger aus Spanien: Iberdrola hat einen Marktwert von 44,1 Milliarden US-Dollar.

Platz 5

Der fünftgrößte Energieversorger stammt aus Spanien. Enel kam im April 2016 auf einen Marktwert von 44,6 Milliarden US-Dollar.

Platz 4

Auf dem vierten Platz befindet sich ein Unternehmen aus den USA: Southern Co. Der Versorger hatte im April 2016 einen Marktwert von 45,3 Milliarden US-Dollar.

Platz 3

Der drittgrößte Energieversorger der Welt kommt aus dem Vereinigten Königreich. National Grid hatte im April 2016 einen Marktwert von 51,4 Milliarden US-Dollar.

Platz 2

Auf dem zweiten Platz befindet sich ein amerikanisches Unternehmen: Nextra Energy. Der Wert des Energieversorgers beträgt 52,8 Milliarden US-Dollar.

Platz 1

Das US-amerikanische Unternehmen Duke Energy ist nach Marktwert wie schon 2015 der weltweit größte Energieversorger. Im April 2016 betrug sein Wert 53,1 Milliarden US-Dollar. 2,3 Milliarden Dollar weniger als im Vorjahr.

Im Hauptgeschäftsfeld der EEX, dem Terminmarkt für Strom, stieg das Handelsvolumen um 24 Prozent von 1265 auf 1570 Terawattstunden. Den größten Zuwachs erreichte die EEX im Terminhandel für Erdgas mit einer Steigerung um 285 Prozent von 72,2 auf 277 Terawattstunden.

Die EEX (European Energy Exchange) ist eine virtuelle Handelsplattform für Energieprodukte. Unternehmen können sich Strom und Gas entweder kurzfristig für den nächsten Tag am sogenannten Spotmarkt oder langfristig am Terminmarkt erhandeln.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×