Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.03.2013

14:51 Uhr

Studie

Rasches Ende des Fracking-Booms

Laut einer neuen Studie ist der Fracking-Boom schon bald wieder vorbei. Da besonders die Ölförderungen in den nächsten Jahren zurückgehen werden, erwarten Experten stark steigende Energiepreise.

Das umstrittene Fracking scheint schon wieder am Ende zu sein. dpa

Das umstrittene Fracking scheint schon wieder am Ende zu sein.

BerlinEine neue Energiestudie prognostiziert ein rasches Ende des Fracking-Booms und dadurch steigende Öl- und Gaspreise. Bis zum Jahr 2030 werde die weltweite Erdölförderung um etwa 40 Prozent gegenüber 2012 zurückgehen, heißt es einer am Montag vorgestellten Studie der Energy Watch Group, der unter anderem Wissenschaftler angehören, die im Solarenergiebereich arbeiten. Die USA steuerten bereits jetzt auf den Höhepunkt der Schiefergasgewinnung zu, dem ein tiefer Rückgang der Förderung noch in diesem Jahrzehnt folgen werde.

Derzeit purzeln in den USA wegen des umstrittenen Gas-Frackings die Energiepreise, auch in Deutschland wächst der Druck, Gas aus tiefen Gesteinsschichten zu fördern. Die Studie sagt aber besonders beim Öl einen massiven Förderrückgang in den nächsten Jahren voraus. So werde in Europa heute schon 60 Prozent weniger Öl als im Jahr 2000 gefördert. Prognosen, wonach die USA zum Nettoölexporteur aufsteigen könnten, würden sich nicht bewahrheiten, heißt es in der Studie.

Durch steigende Rohölpreise komme bereits in den nächsten fünf Jahren zum Beispiel ein Spritpreis von zwei Euro in Sicht, sagte Studien-Hauptautor Werner Zittel der „Frankfurter Rundschau“. Die Energy Watch Group ist ein Netzwerk von Forschern und Politikern - Initiator ist der Grünen-Politiker Hans-Josef Fell, der das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in Deutschland mitentwickelt hat und der als Abgeordneter für eine Abkehr von Öl, Kohle und Gas wirbt.

Von

dpa

Kommentare (19)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

HofmannM

25.03.2013, 14:59 Uhr

Welche Studie sagt sowas?!
OEL und GAS wird noch Jahrhunderte lang unsere Industrie und Gesellschaft begleiten. DAS IST FAKT!
Und Fracking ist hier erst am Anfang einer anhaltenden langen Erfolgsgeschichte! WELTWEIT!
Außer in den grünsozialistischen Hochburgen von Europa-Deutschland! Hier huldigt man lieber dem Mangel als sich dem Fortschritt der Oel- und Gasförderung bzw. der Kernkraft anzuschließen.

G4G

25.03.2013, 15:10 Uhr

Frack your Mother Mr- HofmannM.

Fracking bedeutet letztendlich Brunnen vergiften.

Vermutlich haben Sie nicht soweit gedacht, dass wir von sauberem Wasser abhängig sind. Und Trinkwasser ein rares Gut ist.

Deshalb nochmals:

STOPPT FRACKING WELTWEIT !

Banker

25.03.2013, 15:11 Uhr

Hatte eigentlich erwartet das bereits heute morgen ein längerer Artikel über diese "Studie" (eher Vermutungssammlung) erscheint. Interessant ist wer diese Studie mitfinanziert und wer die Initiatoren sind. Selbst in den 1Live Nachrichten wurde das kritisch angemerkt ;-)

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×