Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.12.2016

01:26 Uhr

Stühlerücken bei ExxonMobil

Wenn der Chef in die Politik geht

Der designierte US-Präsident hat Rex Tillerson zum Außenminister erkoren. Deshalb muss sich ExxonMobil nach einem neuen CEO umschauen. Praktischerweise wurde ein langjähriger Mitarbeiter ohnehin als Kronprinz gehandelt.

Kurz vor der Rente in die Politik: Rex Tillerson (Archivfoto) überlässt die Führung von ExxonMobil seinem Nachfolger Darren Woods. Reuters

Rex Tillerson

Kurz vor der Rente in die Politik: Rex Tillerson (Archivfoto) überlässt die Führung von ExxonMobil seinem Nachfolger Darren Woods.

Houston/BangaloreDer größte Ölkonzern ExxonMobil setzt nach dem Wechsel von Firmenlenker Rex Tillerson ins US-Kabinett bei der Nachfolge auf einen internen Kandidaten. Neuer Chef werde der bisherige Präsident Darren Woods, teilte Exxon am Mittwoch nach einer Sitzung des Verwaltungsrates in Irving (Texas) mit.

Neuer US-Außenminister Rex Tillerson: Direkter Draht in den Kreml

Neuer US-Außenminister Rex Tillerson

Premium Direkter Draht in den Kreml

Exxon-Chef Rex Tillerson soll neuer US-Außenminister werden. Er ist ein Vertrauter von Wladimir Putin – und darum vielen in Washington suspekt. Für Donald Trump dagegen ist er ein „Player von Weltformat“.

Demnach ist Tillerson noch bis Jahresende im Amt. Der 64-Jährige wäre ohne die Ernennung zum Außenminister im kommenden Jahr wahrscheinlich ohnehin in den Ruhestand gegangen.

Tillerson war 41 Jahre lang in Diensten von Exxon. Sein 51-jähriger Nachfolger ist seit 1992 bei Exxon und hatte in seiner Karriere mehrere Führungsfunktionen inne.

Die Ernennung Tillersons zum Minister könnte im US-Parlament auf Widerstand stoßen. Selbst einige Republikaner haben sich wegen seiner engen Beziehungen zu Russland besorgt gezeigt.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

15.12.2016, 08:12 Uhr

"Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

@ Herr Hoffmann

ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

@Porters

VIELEN DANK Herr Porters,
es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
Schön das Sie das zu schätzen wissen.

Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Ebsel, Dirnberger....

ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

das ist unser geliebter

TRAUTMANN

Danke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×