Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Arbeitswelt von heute und morgen

Diese Fähigkeiten sollten Sie drauf haben

Kritikfähigkeit, Digitalkompetenz und Unternehmergeist – Beschäftigte müssen Allrounder sein. Das Karrierenetzwerk Linkedin hat untersucht, welche Kompetenzen Arbeitnehmer heute und in zehn Jahren mitbringen sollten.

  • zurück
  • 1 von 17
  • vor
Die digitale Transformation stellt Fach- und Führungskräfte vor neue Anforderungen. Das Karrierenetzwerk LinkedIn hat deutsche Vorstände und Personalverantwortliche gefragt, welche Fähigkeiten Mitarbeiter heute und in Zukunft mitbringen müssen. Das Ergebnis: Während sich bei den Hard Skills laut Studie kaum etwas ändern wird, gewinnen bei den Soft Skills vor allem zwei Fähigkeiten stark an Bedeutung. Ein Überblick über die wichtigsten Sozialkompetenzen und Fähigkeiten von Mitarbeitern. Getty Images

Soft Skills im Wandel

Die digitale Transformation stellt Fach- und Führungskräfte vor neue Anforderungen. Das Karrierenetzwerk LinkedIn hat deutsche Vorstände und Personalverantwortliche gefragt, welche Fähigkeiten Mitarbeiter heute und in Zukunft mitbringen müssen. Das Ergebnis: Während sich bei den Hard Skills laut Studie kaum etwas ändern wird, gewinnen bei den Soft Skills vor allem zwei Fähigkeiten stark an Bedeutung. Ein Überblick über die wichtigsten Sozialkompetenzen und Fähigkeiten von Mitarbeitern.

Bild: Getty Images

Fast jede dritte Führungskraft gab an, dass sie von Mitarbeitern Programmierkenntnisse erwartet. Die Nachfrage wird laut Untersuchung in den kommenden Jahren weiter steigen: Jeder zweite Befragte ist der Ansicht, dass Angestellte 2027 diese Kenntnisse brauchen. Berliner Unternehmen suchen laut Linkedin verstärkt nach Programmierern. dpa

Hard Skills – Platz 8: Verständnis für Programmierung

Fast jede dritte Führungskraft gab an, dass sie von Mitarbeitern Programmierkenntnisse erwartet. Die Nachfrage wird laut Untersuchung in den kommenden Jahren weiter steigen: Jeder zweite Befragte ist der Ansicht, dass Angestellte 2027 diese Kenntnisse brauchen. Berliner Unternehmen suchen laut Linkedin verstärkt nach Programmierern.

Bild: dpa

Die Hälfte der befragten Vorstände ist überzeugt, dass Beschäftigte wissen sollten, wie sie ein Unternehmen richtig führen. Und auch diese Kompetenz wird neben dem Verständnis fürs Programmieren offenbar immer wichtiger: 73 Prozent der Manager gaben an, dass Unternehmensführung in zehn Jahren eine wichtige Fähigkeit sein wird. Imago

Hard Skills – Platz 7: Unternehmensführung

Die Hälfte der befragten Vorstände ist überzeugt, dass Beschäftigte wissen sollten, wie sie ein Unternehmen richtig führen. Und auch diese Kompetenz wird neben dem Verständnis fürs Programmieren offenbar immer wichtiger: 73 Prozent der Manager gaben an, dass Unternehmensführung in zehn Jahren eine wichtige Fähigkeit sein wird.

Bild: Imago

Im Zuge des digitalen Wandels erfährt die Digitalkompetenz von Angestellten einen großen Bedeutungszuwachs: Während 53 Prozent der Vorstände die Meinung vertreten, dass Mitarbeiter derzeit über diese Fähigkeiten verfügen müssen, sind sieben von zehn der Ansicht, dass Angestellte in zehn Jahren sicher in der digitalen Welt agieren können müssen. Unternehmen aus Berlin setzen laut Studie verstärkt auf Digitalkompetenzen. Fotolia.com

Hard Skills – Platz 6: Allgemeine Digitalkompetenz

Im Zuge des digitalen Wandels erfährt die Digitalkompetenz von Angestellten einen großen Bedeutungszuwachs: Während 53 Prozent der Vorstände die Meinung vertreten, dass Mitarbeiter derzeit über diese Fähigkeiten verfügen müssen, sind sieben von zehn der Ansicht, dass Angestellte in zehn Jahren sicher in der digitalen Welt agieren können müssen. Unternehmen aus Berlin setzen laut Studie verstärkt auf Digitalkompetenzen.

Bild: Fotolia.com

Egal ob Facebook, Twitter oder Instagram – das Leben spielt sich immer mehr im virtuellen Raum ab. Dementsprechend müssen Beschäftigte ihre Fertigkeiten anpassen. Das meint zumindest die Mehrheit der deutschen Vorstände und Führungskräfte: 57 Prozent gaben in der Befragung an, dass sie heutzutage Social-Media-Kenntnisse für wichtig halten. In München sind der Studie zufolge Experten für soziale Netzwerke besonders gefragt. Reuters

Hard Skills – Platz 5: Social-Media-Kenntnisse

Egal ob Facebook, Twitter oder Instagram – das Leben spielt sich immer mehr im virtuellen Raum ab. Dementsprechend müssen Beschäftigte ihre Fertigkeiten anpassen. Das meint zumindest die Mehrheit der deutschen Vorstände und Führungskräfte: 57 Prozent gaben in der Befragung an, dass sie heutzutage Social-Media-Kenntnisse für wichtig halten. In München sind der Studie zufolge Experten für soziale Netzwerke besonders gefragt.

Bild: Reuters

Wenn die Digitalisierung die Anforderungen an die Arbeitswelt wandelt, müssen sich auch Strukturen, Abläufe und Systeme anpassen. Mehr als 57 Prozent der Vorstände und Personalverantwortlichen gaben an, dass Veränderungsmanagement in Unternehmen heutzutage wichtig ist. Laut Studie haben in Frankfurt am Main Change-Manager gute Chancen am Arbeitsmarkt. fotolia

Hard Skills – Platz 4: Veränderungsmanagement

Wenn die Digitalisierung die Anforderungen an die Arbeitswelt wandelt, müssen sich auch Strukturen, Abläufe und Systeme anpassen. Mehr als 57 Prozent der Vorstände und Personalverantwortlichen gaben an, dass Veränderungsmanagement in Unternehmen heutzutage wichtig ist. Laut Studie haben in Frankfurt am Main Change-Manager gute Chancen am Arbeitsmarkt.

Bild: fotolia

Rang drei der wichtigsten Fertigkeiten – sowohl heute als auch in zehn Jahren – belegt die Projektkoordination. Drei von vier Befragten sind der Meinung, dass diese Kompetenz heute und 2027 von Bedeutung sein wird. plainpicture/Hero Images

Hard Skills – Platz 3: Projektmanagement

Rang drei der wichtigsten Fertigkeiten – sowohl heute als auch in zehn Jahren – belegt die Projektkoordination. Drei von vier Befragten sind der Meinung, dass diese Kompetenz heute und 2027 von Bedeutung sein wird.

Bild: plainpicture/Hero Images

Einen großen Bedeutungszuwachs wird es künftig auch im Bereich des Wissensmanagements geben: Liegt es derzeit mit 82 Prozent auf dem zweiten Platz der Rangliste, nimmt es in zehn Jahren mit 93 Prozent die Spitzenposition ein. Getty Images

Hard Skills – Platz 2: Wissensmanagement

Einen großen Bedeutungszuwachs wird es künftig auch im Bereich des Wissensmanagements geben: Liegt es derzeit mit 82 Prozent auf dem zweiten Platz der Rangliste, nimmt es in zehn Jahren mit 93 Prozent die Spitzenposition ein.

Bild: Getty Images

Die wichtigste „harte“ Fachkompetenz ist heutzutage aus Personalersicht die Datenanalyse und -interpretation. 87 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass Beschäftigte über diese Fähigkeit verfügen sollten. Nach ihrem Stellenwert in zehn Jahren gefragt, geben neun von zehn Vorständen und Personalern an, dass die Kompetenz wichtig sei. Fotolia.com

Hard Skills – Platz 1: Datenanalyse und -interpretation

Die wichtigste „harte“ Fachkompetenz ist heutzutage aus Personalersicht die Datenanalyse und -interpretation. 87 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass Beschäftigte über diese Fähigkeit verfügen sollten. Nach ihrem Stellenwert in zehn Jahren gefragt, geben neun von zehn Vorständen und Personalern an, dass die Kompetenz wichtig sei.

Bild: Fotolia.com

Interkulturelle Kompetenzen erwarten heutzutage laut Untersuchung 66,8 Prozent der deutschen Vorstände und Personaler. Dass sie in zehn Jahren wichtig sein wird, glauben drei von vier Befragten. „K ulturelles Feingefühl ist wichtig, um in der globalisierten Geschäftswelt erfolgreich zu sein“, heißt es seitens des Karrierenetzwerkes. BP

Soft Skills – Platz 8: Interkulturelle Kompetenz

Interkulturelle Kompetenzen erwarten heutzutage laut Untersuchung 66,8 Prozent der deutschen Vorstände und Personaler. Dass sie in zehn Jahren wichtig sein wird, glauben drei von vier Befragten. „Kulturelles Feingefühl ist wichtig, um in der globalisierten Geschäftswelt erfolgreich zu sein“, heißt es seitens des Karrierenetzwerkes.

Bild: BP

Nicht nur seinen eigenen Job machen, sondern darüber hinaus weitere Aufgaben im Unternehmen übernehmen können – das ist heutzutage wichtig, meinen 67 Prozent der Befragten. Funktionsübergreifende Kompetenzen erfahren laut Studie den höchsten Bedeutungszuwachs unter den Soft Skills: 82 Prozent der Vorstände und Personaler gaben an, dass diese Kompetenz 2027 von Bedeutung sein wird. Fotolia.com

Soft Skills – Platz 7: Funktionsübergreifende Kompetenzen

Nicht nur seinen eigenen Job machen, sondern darüber hinaus weitere Aufgaben im Unternehmen übernehmen können – das ist heutzutage wichtig, meinen 67 Prozent der Befragten. Funktionsübergreifende Kompetenzen erfahren laut Studie den höchsten Bedeutungszuwachs unter den Soft Skills: 82 Prozent der Vorstände und Personaler gaben an, dass diese Kompetenz 2027 von Bedeutung sein wird.

Bild: Fotolia.com

Im Gegensatz zu den funktionsübergreifenden Kompetenzen wird Kreativität in Zukunft offenbar unwichtiger in der Arbeitswelt werden: Während mehr als 68 Prozent der Befragten meinen, dass Mitarbeiter heutzutage über diese Fähigkeit verfügen sollten, sind nur sechs von zehn der Ansicht, dass Kreativität in zehn Jahren von Bedeutung sein wird. Konstantin Li - Fotolia

Soft Skills – Platz 6: Kreativität

Im Gegensatz zu den funktionsübergreifenden Kompetenzen wird Kreativität in Zukunft offenbar unwichtiger in der Arbeitswelt werden: Während mehr als 68 Prozent der Befragten meinen, dass Mitarbeiter heutzutage über diese Fähigkeit verfügen sollten, sind nur sechs von zehn der Ansicht, dass Kreativität in zehn Jahren von Bedeutung sein wird.

Bild: Konstantin Li - Fotolia

Unternehmerisches Handeln und Denken halten in der heutigen Zeit 37 Prozent der Befragten für sehr wichtig und 31 Prozent für eher wichtig. Sieben von zehn Personalverantwortlichen rechnen der Studie zufolge mit einer hohen Nachfrage nach Unternehmergeist im Jahr 2027. Fotolia.com

Soft Skills – Platz 5: Unternehmergeist

Unternehmerisches Handeln und Denken halten in der heutigen Zeit 37 Prozent der Befragten für sehr wichtig und 31 Prozent für eher wichtig. Sieben von zehn Personalverantwortlichen rechnen der Studie zufolge mit einer hohen Nachfrage nach Unternehmergeist im Jahr 2027.

Bild: Fotolia.com

In zehn Jahren wird Mitarbeiterführung laut Studie zu den Top drei der wichtigsten Soft Skills von Arbeitnehmern gehören. Die Bedeutung dieser Fähigkeit wird von gegenwärtig 70 auf mehr als 76 Prozent anwachsen. Fotolia.com

Soft Skills – Platz 4: Mitarbeiterführung

In zehn Jahren wird Mitarbeiterführung laut Studie zu den Top drei der wichtigsten Soft Skills von Arbeitnehmern gehören. Die Bedeutung dieser Fähigkeit wird von gegenwärtig 70 auf mehr als 76 Prozent anwachsen.

Bild: Fotolia.com

Gegenwärtig zählt die Fähigkeit, Gespräche und Verhandlungen zu führen, zu den drei wichtigsten Kompetenzen in der Arbeitswelt – und wird laut Linkedin auch in Zukunft an Bedeutung gewinnen. In zehn Jahren landet die Gesprächsführung der Untersuchung zufolge bereits auf Platz zwei der Soft Skills. Getty Images

Soft Skills – Platz 3: Gesprächs- und Verhandlungsführung

Gegenwärtig zählt die Fähigkeit, Gespräche und Verhandlungen zu führen, zu den drei wichtigsten Kompetenzen in der Arbeitswelt – und wird laut Linkedin auch in Zukunft an Bedeutung gewinnen. In zehn Jahren landet die Gesprächsführung der Untersuchung zufolge bereits auf Platz zwei der Soft Skills.

Bild: Getty Images

Dass Angestellte in der Lage sind, wichtige Entscheidungen zu treffen, halten 43 Prozent der Befragten für sehr wichtig, drei von zehn für eher wichtig. Ein Jahr zuvor waren nur 36 Prozent der Befragten der Ansicht, dass Entscheidungsfähigkeit sehr wichtig sei. Getty Images

Soft Skills – Platz 2: Entscheidungsfähigkeit

Dass Angestellte in der Lage sind, wichtige Entscheidungen zu treffen, halten 43 Prozent der Befragten für sehr wichtig, drei von zehn für eher wichtig. Ein Jahr zuvor waren nur 36 Prozent der Befragten der Ansicht, dass Entscheidungsfähigkeit sehr wichtig sei.

Bild: Getty Images

Gegenwärtig gilt Kritikfähigkeit als wichtigste Sozialkompetenz: Drei von vier Personalverantwortlichen gaben an, dass ihnen diese Fähigkeit derzeit wichtig sei. Genauso viele glauben, dass Kritikfähigkeit auch in zehn Jahren gewünscht wird. dpa

Soft Skills – Platz 1: Kritikfähigkeit

Gegenwärtig gilt Kritikfähigkeit als wichtigste Sozialkompetenz: Drei von vier Personalverantwortlichen gaben an, dass ihnen diese Fähigkeit derzeit wichtig sei. Genauso viele glauben, dass Kritikfähigkeit auch in zehn Jahren gewünscht wird.

Bild: dpa

  • zurück
  • 1 von 17
  • vor

Weitere Galerien

Travellers' Choice Award 2017: Die beliebtesten Museen Deutschlands

Travellers' Choice Award 2017

Die beliebtesten Museen Deutschlands

Die Leser der weltgrößten Reisewebsite TripAdvisor haben den Travellers' Choice Award für Museen im Jahr 2017 vergeben. Was zählt: Die Eindrücke der Besucher. Wir zeigen die zehn populärsten Museen Deutschlands.

Thyssen-Krupp-Fusionspläne: So kämpfen die Stahlkocher gegen Tata

Thyssen-Krupp-Fusionspläne

So kämpfen die Stahlkocher gegen Tata

Plakate, Bengalos, Stahlglocken: An der Demo der Gewerkschaft IG Metall gegen die Tata-Fusion nehmen in Bochum Tausende Thyssen-Krupp-Mitarbeiter teil – und setzen auf kreative Protestformen.

Die Welt in Bildern: Blickfang

Die Welt in Bildern

Blickfang

Sie beeindrucken. Sie wühlen auf. Sie faszinieren. Sie erschrecken. Sie entlocken ein Lächeln. Sie dokumentieren den großen Moment. Sie zeigen kleine Wunder. Oder sie erzählen eine Geschichte. Die Welt – ein Blickfang.

Bundesliga-Prognose (6): (Miss-) Erfolge in Serie

Bundesliga-Prognose (6)

(Miss-) Erfolge in Serie

Viele Tore, aber nicht für alle, und häufig auf beiden Seiten gleichmäßig verteilt. Es gilt einige Serien zu brechen (Punktelosigkeit) oder zu erhalten (keine Gegentore). Die Prognose für den sechsten Spieltag.

von Katrin Skaznik

Bild für Bild: Was der neue Volvo XC40 im Detail bietet

Bild für Bild

Was der neue Volvo XC40 im Detail bietet

Der XC40 soll die Antwort auf das starke deutsche Angebot im kompakten Premium-SUV-Bereich sein. Selbstbewusst tritt er gegen Platzhirsche wie den Audi Q3 an. Und er könnte 2018 schnell zum meistverkauften Volvo werden.

Bilder der Woche: Eisgigant treibt aufs Meer hinaus

Bilder der Woche

Eisgigant treibt aufs Meer hinaus

A68 ist einer der größten Eisberge, der in den vergangenen Jahrzehnten in der Antarktis abgebrochen ist. Lange bewegte sich der Eisgigant kaum von der Stelle. Jetzt nimmt er Kurs aufs offene Meer.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×