Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2015

09:56 Uhr

Thomas Gilbert

US-Hedgefonds-Gründer tot aufgefunden

Der Gründer von US-Hedgefonds Wainscott Capital Partners ist tot in seiner New Yorker Wohnung aufgefunden worden. Die Polizei verdächtigt Thomas Gilberts Sohn, ihn im Streit erschossen zu haben und fahndet nun nach ihm.

Die Mutter des mutmaßlichen Schützen fand Thomas Gilbert tot in seinem Schlafzimmer und rief die New Yorker Polizei. ap

Die Mutter des mutmaßlichen Schützen fand Thomas Gilbert tot in seinem Schlafzimmer und rief die New Yorker Polizei.

New YorkIn New York ist der Hedgefonds-Gründer Thomas Gilbert tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Medien berichteten in der Nacht zum Montag (Ortszeit), der Sohn des 70-Jährigen werde verdächtigt, seinen Vater im Streit erschossen zu haben. Die Polizei bestätigte der Nachrichtenagentur AFP, dass nach dem 30-Jährigen gefahndet werde.

Gilbert hatte 2011 den viele Millionen Dollar schweren Fonds Wainscott Capital Partners gegründet. Das „Wall Street Journal“ berichtete, die Mutter des mutmaßlichen Schützen habe die Polizei gerufen, nachdem sie Gilbert am Sonntag im Schlafzimmer entdeckt habe. Eine Pistole habe ebenfalls in dem Zimmer gelegen.

Die „New York Post“ berichtete unter Berufung auf die Polizei, Gilbert sei während eines Streits getötet worden, und sein Sohn habe kurz darauf die Flucht angetreten.

Total-Chef de Margerie: Der tragische Tod von „Big Moustache“

Total-Chef de Margerie

Der tragische Tod von „Big Moustache“

Christophe de Margerie ist bei einem Flugzeugunfall in Moskau ums Leben gekommen. Der Chef des Ölkonzerns Total starb aber nicht bei einem Absturz, sondern bei einem Zusammenprall. Kreml-Chef Putin äußert sein Mitleid.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×