Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.10.2011

19:35 Uhr

Thomas Rabe

Der Visionär mit der Bassgitarre

Thomas Rabe gilt bei Bertelsmann als Mann für die Visionen. Er hat den profitablen Deal mit dem Finanzinvestor KKR eingefädelt. Und auch sonst trifft der einstige Band-Bassist im Konzern die richtigen Töne.

Thomas Rabe hat den Krisenkurs von Bertelsmann mitbestimmt. dapd

Thomas Rabe hat den Krisenkurs von Bertelsmann mitbestimmt.

GüterslohThomas Rabes Leidenschaft ist die Musik. Der Mann, der bald an der Spitze von Bertelsmann steht, studierte als junger Mann extra in der Grenzstadt Aachen. Denn er spielte damals in einer Band im nahen Brüssel Bassgitarre. Damals hörte er noch New Wave-Bands wie „The Police“ und „The Cure“. Heute gehört seine Liebe vermutlich allen Musikgeschmäckern, denn Bertelsmann und der Finanzinvestor KKR kaufen gemeinsam rund um den Globus Songrechte auf. Egal ob das Radio Cat Stevens, Elvis oder Eminem spielt: In Gütersloh klingeln die Kassen.

Während der scheidende Vorstandschef Hartmut Ostrowski als erfolgreicher Sanierer gilt, der seiner Firma exzellente Verdienstmargen sichert, ist Rabe eher der Mann für das Visionäre. Er hat den hochprofitablen Deal mit KKR eingefädelt. Der 46-Jährige verantwortet einen riesigen Fonds mit Investitionsmitteln für digitale Zukunftsgeschäfte und treibt das Wachstum in Asien voran.

Der Diplomkaufmann und Doktor der Wirtschaftswissenschaften hat unter Ostrowski weit mehr getan, als die Bücher zu führen. Er hat den Kurs durch die Krise mitbestimmt und Linien für die nächsten Jahre aufgezeigt. „In der Krise haben wir eine Anpassungsfähigkeit an den Tag gelegt, die nur wenige für möglich gehalten haben“, schildert er zurückblickend auf der Firmen-Internetseite. Zu Rabes Aufgaben wird es gehören, Bertelsmann unabhängiger von Krisen zu machen - also auch unabhängiger von Werbung.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×