Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.08.2013

18:37 Uhr

Thyssen-Krupp-Patriarch

Bundespräsident Gauck hält Rede auf Trauerfeier für Berthold Beitz

Berthold Beitz wird posthum noch eine große Ehre zu teil. Bundespräsident Joachim Gauck wird auf der Trauerfeier eine Rede für den verstorbenen Thyssen-Krupp-Stiftungschef halten.

Ein Foto des verstorbenen Vorsitzenden der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Berthold Beitz, steht in der Villa Hügel in Essen. Bundespräsident wird die Trauerrede auf den Thyssen-Krupp-Patriarchen halten. dpa

Ein Foto des verstorbenen Vorsitzenden der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Berthold Beitz, steht in der Villa Hügel in Essen. Bundespräsident wird die Trauerrede auf den Thyssen-Krupp-Patriarchen halten.

Essen/BerlinBundespräsident Joachim Gauck wird zur Trauerfeier für den verstorbenen Krupp-Stiftungschef Berthold Beitz nach Essen kommen. In einer Rede in der Villa Hügel werde er das Lebenswerk von Berthold Beitz würdigen, bestätigte das Bundespräsidialamt am Montag eine Mitteilung des Unternehmens Thyssen-Krupp. Demnach wird die Trauerfeier am 26. September stattfinden - dem Tag, an dem Berthold Beitz seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Der legendäre Krupp-Manager war am Dienstag vergangener Woche in seinem Ferienhaus auf Sylt gestorben. Die Beerdigung finde in dieser Woche im engsten Kreise statt, hieß es.

ThyssenKrupp teilte außerdem mit, dass es Beitz' Wunsch gewesen sei, seinen Geburtstag mit den Essener Bürgern bei einer Jazzmatinee in der Philharmonie der Stadt zu feiern. Zu der Veranstaltung, die für den 29. September geplant ist, werde nun die Familie einladen.

Die Beerdigung findet in dieser Woche im engsten Kreise unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Familie bittet, die Privatsphäre zu respektieren.

Von

dpa

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Pleasingyou

05.08.2013, 19:18 Uhr

Herr Gauck sucht sich die Rollen aus, in denen er sich selber gut gefällt. Wenn sein Gebahren halt endlich mal etwas ergänzt würde durch Auftritte zu Themen mit weniger Applausgarantie. Da war sein Vor-Vorgänger, der mit seinem vielleicht etwas ungelenken, aber ernsten Lob der Leistung afrikanischer Frauen belächelt wurde, schon deutlich weiter.

Account gelöscht!

05.08.2013, 21:26 Uhr

Sein Vorgänger hatte auch Bedenken gegen den ESM geäußert...

Für mich ist Gauck ein unsäglicher Phrasenschwinger: Freiheit in jedem zweiten Satz, wohl übersehend, das viele Menschen mit Mickerlöhnen nicht den Hauch von Freiheit haben.

Wenn ich wirkliche Freiheit hätte, würde ich auch lieber große Reden bei mir genehmen Anlässen schwingen, als früh um 3 aufzustehen und von 5-15 Uhr zu knechten.

SIddharta

07.08.2013, 20:57 Uhr

Ich finde das sollte man sein lassen. Davon wird es auch nicht besser für Hinterbliebenen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×