Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.04.2016

17:22 Uhr

Tüv-Nord

Digital-Experte rückt an Unternehmensspitze

Guido Rettig gibt sein Amt als Chef vom Tüv-Nord Ende des Jahres planmäßig auf. Einen Nachfolger hat der Prüfkonzern bereits gefunden. Vorstand Dirk Stenkamp wird das Unternehmen ab 2017 leiten.

Stenkamp ist Physiker und wechselte 2013 aus einer leitenden Funktion in der Solar- und Halbleiterbranche (Centrotherm AG) in den Vorstand der Tüv-Nord AG. dpa

Dirk Stenkamp

Stenkamp ist Physiker und wechselte 2013 aus einer leitenden Funktion in der Solar- und Halbleiterbranche (Centrotherm AG) in den Vorstand der Tüv-Nord AG.

HannoverBeim Prüfkonzern Tüv-Nord rückt ein Fachmann für die Digitalisierung an die Spitze des Unternehmens. Dirk Stenkamp (53), bisher im Vorstand zuständig für Industrie, IT und das internationale Geschäft, steigt zum Jahreswechsel zum Vorstandsvorsitzenden auf, wie die Gruppe aus Hannover am Freitag erklärte. Stenkamp folgt damit auf Guido Rettig. Der 62 Jahre alte Vorstandschef gebe sein Amt Ende 2016 planmäßig auf. „Die Weichen bis ins nächste Jahrzehnt sind gestellt, alle Unternehmensbereiche haben den Weg ins digitale Zeitalter beschritten. Für mich ist Ende des Jahres ein guter Zeitpunkt, den Stab weiterzureichen“, sagte er.

Stenkamp ist Physiker und wechselte 2013 aus einer leitenden Funktion in der Solar- und Halbleiterbranche (Centrotherm AG) in den Vorstand der Tüv-Nord AG. Zuvor war er lange in Vorstands- und anderen Führungspositionen bei Carl-Zeiss tätig.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×