Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2008

10:13 Uhr

Verfassungsbeschwerde des ZDF

TV-Aufnahmen im Gerichtssaal sind grundsätzlich zulässig

Fernsehaufnahmen im Gerichtssaal sind bei Prozessen von öffentlichem Interesse vor und nach der Verhandlung grundsätzlich zulässig. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden.

dpa KARLSRUHE. Allerdings dürfen die Gerichte Maßnahmen zum Schutz der Verfahrensbeteiligten ergreifen - etwa durch die Anonymisierung von Aufnahmen, heißt es in einem am Dienstag veröffentlichten Beschluss. Damit gab das Karlsruher Gericht einer Verfassungsbeschwerde des ZDF statt. Der Sender hatte sich gegen den Ausschluss der Kamerateams beim Prozess vor dem Landgericht Münster gegen 18 Bundeswehrausbilder wegen der Misshandlung von Rekruten gewehrt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×