Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2005

09:00 Uhr

Verkaufsautomaten

Kombigeräte für Snacks und Getränke haben sich in fünf Jahren verzehnfacht

Die Zahl der Verkaufsautomaten nimmt weltweit zu. Auch in Deutschland. Zuwächse gibt es vor allem bei den Table-Top-Heißgetränkeautomaten, den Kombigeräten für Snacks und Getränke sowie bei den Snackautomaten. Das berichtet der Verband der deutschen Automatenindustrie (VDAI).

Den Experten zufolge ist die Anzahl der Table-Top-Geräte in den vergangenen fünf Jahren auf etwa 135 000 gestiegen. Eine noch größere prozentuale Steigerung erfahren nur die Kombigeräte Snack/Getränke. Ihre Anzahl hat sich mit heute 11 000 Automaten verzehnfacht. Eine gegenläufige Entwicklung beobachtet der Verband im Bereich der großen, traditionellen Standautomaten. Hier zeigt sich, dass viele Automatenaufstellplätzen durch Betriebsschließungen oder Verkleinerungen von Betriebseinheiten wegfallen. Waren 1999 noch circa 155 000 Heißgetränke-(stand)automaten in Betrieb, sind es 2004 nur noch knapp die Hälfte.

Die etwa 800 zumeist mittelständischen Getränke- und Verpflegungsautomatenbetreiber mit etwa 40 000 direkt und indirekt beschäftigten Mitarbeitern erwirtschafteten im Jahr 2004 einen Umsatz von rund 1,8 Milliarden Euro. Nahezu 1,4 Milliarden Euro entfielen davon auf Heißgetränke- und Kaltgetränkeautomaten. Die Entwicklung im Bereich der Waren- und Verpflegungsautomaten siehen die Experten des VDAI insgesamt positiv. Insbesondere kleinere Betriebseinheiten sorgten für eine deutliche Zunahme der Nachfrage nach kleineren Automaten. In Deutschland sind ca. 1,2 Millionen Tabakwaren- sowie Getränke- und Verpflegungsautomaten aufgestellt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×