Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.06.2014

17:47 Uhr

Vermögensverwaltung

UBS-Investmentchef Friedman geht

Der Global Chef Investment Officer bei UBS, Alexander Friedman, tritt zurück, um andere Interessen zu verfolgen. Er hat in seiner Zeit den Investmentablauf bei UBS überarbeitet. Seine Nachfolge steht bereits fest.

Die Schweizer Bank UBS in Zürich. Sie erreichte im Jahr 2012 den Spitzenplatz unter den Vermögensverwaltern für die Reichen. dpa

Die Schweizer Bank UBS in Zürich. Sie erreichte im Jahr 2012 den Spitzenplatz unter den Vermögensverwaltern für die Reichen.

Alexander Friedman, Global Chief Investment Officer bei der UBS AG, tritt laut informierten Kreisen zurück. Seine Nachfolge trete Mark Haefele an, berichten zwei mit dem Vorgang vertraute Personen.

Der 43-jährige Friedman verlasse die Bank um andere Interessen zu verfolgen, nachdem er das Investment Office der Züricher Bank über drei Jahre aufgebaut habe, hieß es weiter. Dominique Gerster, ein Sprecher der UBS, wollte sich nicht dazu äußern.

Friedman hat den Investmentablauf bei UBS überarbeitet, um die Beratungsdienstleistungen transparenter zu machen und die Renditen nach vorne zu bringen, nachdem Kunden in den drei Jahren bis Ende 2010 228,8 Mrd. Schweizer Franken von der Bank abgezogen hatten. Im Jahr 2012 erreichte die UBS erneut den Spitzenplatz unter den Vermögensverwaltern für die Reichen, 2013 flossen ihr netto 53,5 Mrd. Franken an Kundengeldern zu, was die höchste Summe seit 2007 war.

Größte Banken der Welt (nach Bilanzsumme)

Platz 11

Deutsche Bank
Deutschland
1955 Milliarden Euro

Stand: Ende Juni 2015. Quelle: Bloomberg.

Platz 10

Barclays
Großbritannien
1960 Milliarden Euro

Platz 9

Bank of America
USA
1998 Milliarden Euro

Platz 8

BNP Paribas
Frankreich
2078 Milliarden Euro

Platz 7

Mitsubishi UFJ
Japan
2224 Milliarden Euro

Platz 6

JP Morgan Chase
USA
2402 Milliarden Euro

Platz 5

Bank of China
China
2408 Milliarden Euro

Platz 4

HSBC
Großbritannien
2489 Milliarden Euro

Platz 3

Agricultural Bank of China
China
2531Milliarden Euro

Platz 2

China Construction Bank
China
2627 Milliarden Euro

Platz 1

Industrial and Commercial Bank of China (ICBC)
China
3216 Milliarden Euro

Haefele hat einen Bachelor-Abschluss von der Universität Princeton, Master-Abschlüsse von der Harvard University und der Australian National University sowie einen Doktorgrad der Universität Harvard. 1999 war er einer der Gründer von Sonic Funds, wo er bis 2011 Fonds verwaltete. Zudem war er zwischen 2005 und 2007 geschäftsführender Direktor bei Matrix Capital Management LLC.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×