Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.05.2011

10:13 Uhr

Vertrag verlängert

Reitzle bleibt noch lange Linde-Chef

VonAxel Höpner

Die Hauptversammlung von Linde dürfte für Vorstandschef Wolfgang Reitzle kein Spießrutenlauf werden. Schließlich läuft es bei dem Gasehersteller rund. Nun wurde Reitzles Vertrag verlängert.

Der Vertrag von Linde-Chef Wolfgang Reitzle wurde verlängert. Quelle: dpa

Der Vertrag von Linde-Chef Wolfgang Reitzle wurde verlängert.

München

Pünktlich zur Hauptversammlung hat der Linde-Konzern den Vertrag mit Vorstandschef Wolfgang Reitzle verlängert. Auf der Sitzung unmittelbar vor dem Aktionärstreffen beschloss der Aufsichtsrat, den 2012 auslaufenden Kontrakt mit Reitzle um zwei Jahre bis 2014 zu verlängern. Damit will Reitzle die Pensionsgrenze von 65 Jahren bei dem Gasekonzern erreichen.

Reitzle war 2002 von Ford zu Linde gewechselt, Anfang 2003 übernahm er den Vorstansvorsitz. In seiner bisherigen Amtszeit hat er den bis dahin eher verschlafenen Konzern radikal umgebaut. Er kaufte für mehr als zwölf Milliarden Euro den Konkurrenten BOC und verkaufte die Gabelstaplersparte Kion für vier Milliarden Euro. Zudem verlagerte er den Konzernsitz von Wiesbaden nach München. Der Aktienkurs hat sich unter Reitzles Führung nahezu versiebenfacht.

Vor einigen Wochen hatte Reitzle - ohne die Vertragsverlängerung zu bestätigen - bereits seine Agenda für die dritte Amtszeit vorgelegt: Der operative Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen soll bis 2014 von zuletzt 2,9 auf vier Milliarden Euro steigen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×