Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.08.2013

17:58 Uhr

Von Börsenaufsicht genehmigt

Nyse-Übernahme nimmt nächste Hürde

Dem Kauf der New Yorker Börse durch ICE steht wohl nichts mehr im Weg. Sowohl amerikanische als auch europäische Instanzen gestatten das Geschäft. Der Deal umfasst wohl eine Summe von 8,2 Milliarden Dollar.

Die New Yorker Börse gehört bald zur US-Derivatebörse ICE. AFP

Die New Yorker Börse gehört bald zur US-Derivatebörse ICE.

New YorkDie geplante Übernahme der New Yorker Börse Nyse Euronext durch die US-Derivatebörse Intercontinental Exchange (ICE) hat eine weitere Hürde genommen. Die US-Börsenaufsicht stimmte dem 8,2 Milliarden Dollar teuren Kauf, der die Position der ICE auf dem lukrativen Derivatemarkt erheblich stärkt, am Freitag zu. Auch die EU-Kommission und die Aktionäre beider Börsenbetreiber haben das Vorhaben bereits abgesegnet. Nun müssen nur noch die nationalen Behörden grünes Licht für die Fusionspläne geben.

Die Übernahme der Nyse Euronext verschafft der ICE die Kontrolle über den zweitgrößten europäischen Derivate-Markt Liffe in London. Außerdem wird die ICE, an der vor allem Rohstoffe und Energie gehandelt werden, im Wettbewerb mit dem US-Konkurrenten CME Group gestärkt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×