Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.02.2016

15:11 Uhr

Vonovia

Vize-Chef Thomas Zinnöcker geht früher

Der Vertrag des stellvertretenden Vonovia-Chefs Thomas Zinnöcker ist aufgehoben worden. Der Manager soll beim Zählerableser Ista im Gespräch sein.

Der stellvertretende Chef des Wohnungskonzerns verlässt das Unternehmen vorzeitig. dpa

Vonovia

Der stellvertretende Chef des Wohnungskonzerns verlässt das Unternehmen vorzeitig.

FrankfurtDeutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia verliert seinen stellvertretenden Vorstandschef. Der Vertrag von Thomas Zinnöcker sei nach der Integration der übernommenen Rivalin Gagfah einvernehmlich aufgehoben worden, teilte das Bochumer Unternehmen am Montag mit. Was Zinnöcker künftig macht, blieb in der Mitteilung offen. Er selbst war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Reuters hatte im Oktober aus Branchenkreisen erfahren, dass der Manager die Wohnungswirtschaft verlassen will und ein Wechsel zum Zählerableser Ista im Gespräch ist. Zinnöckers Vertrag bei Vonovia wäre noch bis März 2017 gelaufen.

Häuserkampf um Deutsche Wohnen: Vonovia verliert Übernahmeschlacht

Häuserkampf um Deutsche Wohnen

Vonovia verliert Übernahmeschlacht

Der Deal auf dem Immobilienmarkt zwischen Vonovia und Deutsche Wohnen ist geplatzt. Das wird den Vorstand von Deutsche Wohnen freuen: Er hatte erbittert gegen die Fusion gekämpft.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×