Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.04.2015

12:35 Uhr

Warren East

Neuer Chef soll Rolls-Royce Aufschwung bringen

Triebwerkshersteller Rolls-Royce erwartet in diesem Jahr erneut einen deutlichen Umsatzrückgang. Nach vier Jahren tritt Konzernspitze John Rishton im Juli ab und überlässt das Feld seinem Nachfolger Warren East.

Warren East wird Nachfolger des Rolls-Royce-Vorstandsvorsitzenden John Rishton. AFP

Rolls-Royce auf der Automesse in Shanghai

Warren East wird Nachfolger des Rolls-Royce-Vorstandsvorsitzenden John Rishton.

LondonEin neuer Chef soll den Umsatzschwund beim weltweit zweitgrößten Triebwerkshersteller Rolls-Royce stoppen. Nach vier Jahren an der Spitze tritt der Vorstandsvorsitzende John Rishton am 2. Juli ab, wie der Rivale des US-Weltmarktführers General Electric am Mittwoch mitteilte.

Nachfolger wird Warren East, der von 2001 bis 2013 den Aufstieg des britischen Chipentwicklers ARM zu einem führenden Zulieferer für die Smartphone- und Tablet-Branche steuerte.

Rolls-Royce rechnet in diesem Jahr mit einem Umsatzrückgang von 13 Prozent, nachdem die Erlöse bereits 2014 um acht Prozent gesunken waren. Zwar boomt das Motoren-Geschäft mit der Flugzeugindustrie. Wegen des niedrigen Ölpreises schwächelt aber vor allem die Nachfrage von Kunden aus der Energie- und Bergbaubranche.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×