Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.03.2011

10:33 Uhr

Wechsel an der Spitze

Franz Koch wird neuer Puma-Chef

VonJoachim Hofer

Der bisherige Chefstratege soll Vorstandsvorsitzender werden. Der 32-Jährige soll nach der Umwandlung des Unternehmens in eine Europäische Aktiengesellschaft (SE) die Nachfolge von Vorstandschef Jochen Zeitz antreten.

Der Sportartikelhersteller in Herzogenaurach bekommt einen neuen Chef. Quelle: APN

Der Sportartikelhersteller in Herzogenaurach bekommt einen neuen Chef.

MünchenEs war eine Sensation, als Jochen Zeitz 1993 zum Vorstandsvorsitzenden von Puma berufen wurde: Der gebürtige Mannheimer war lediglich 30 Jahre alt - und damit deutlich jünger als alle anderen Chefs von börsennotierten Unternehmen in Deutschland. Die Zeitungen überschlugen sich damals mit skeptischen Kommentaren.

Jetzt hat der fränkische Sportkonzern erneut einen vergleichsweise jugendlichen Manager an die Spitze geholt - und wieder sind die Beobachter zurückhaltend. Der 32-jährige Franz Koch, bislang Strategiechef der Traditionsmarke, werde im Frühjahr neuer Vorsitzender der Geschäftsführung, teilte Puma gestern mit. Der Aktienkurs sank daraufhin um gut ein Prozent. Die Papiere waren damit etwa genauso stark im Minus wie der Rest des deutschen Marktes.

Dass ein junger Mann ein bekanntes Unternehmen erfolgreich führen kann, das hat Zeitz in den vergangenen 18 Jahren bewiesen. Jetzt soll der Mannheimer für Großaktionär PPR eine Sportsparte aufbauen. Seinen Nachfolger wird er dabei genau im Blick behalten, denn nach der Umwandlung in eine Europäische Aktiengesellschaft in diesem Frühjahr wird Zeitz den Verwaltungsrat der Raubtiermarke führen.

Mehr als 100 interne und externe Kandidaten hat Puma in den vergangenen Monaten unter die Lupe genommen. Der ehemalige Unternehmensberater Koch hat in dem Rennen um den Top-Job den gesamten amtierenden Vorstand ausgestochen. "Er kennt die Firma gut und garantiert einen nahtlosen Übergang", sagte am Montag Aufsichtsratschef François-Henri Pinault.

Koch ist ein enger Vertrauter von Zeitz und war auch maßgeblich am jüngsten Fünf-Jahres-Wachstumsplan beteiligt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×