Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.08.2016

16:05 Uhr

Wechsel beim BDI

Markus Kerber geht, Joachim Lang soll Nachfolger werden

BDI-Hauptgeschäftsführer Markus Kerber scheidet zum 31. März 2017 aus seinem Amt aus. Sein Nachfolger ist der 49-jährige Joachim Lang, der lange Zeit mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble zusammengearbeitet hat.

Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) gibt seinen Posten auf. dpa

Markus Kerber

Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) gibt seinen Posten auf.

BerlinBDI-Hauptgeschäftsführer Markus Kerber gibt seinen Job auf und wird durch den 49-jährigen Joachim Lang ersetzt. „Dr. Joachim Lang soll ab 1. April 2017 neuer Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie werden“, teilte der Verband am Montag mit. Dem entsprechende Wahlvorschlag von BDI-Präsident Ulrich Grillo an Präsidium und Vorstand hätten die Vizepräsidenten zugestimmt. Kerber scheide zum 31. März 2017 aus seinem Amt und wolle sich künftig unternehmerisch wieder in der IT-Industrie betätigen. Die Neubesetzung sei mit dem designierten Grillo-Nachfolger Dieter Kempf abgestimmt.

Kerber arbeitete lange Zeit eng mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble zusammen, sowohl im Innen- als auch im Bundesfinanzministerium. Dort war er vor seinem Wechsel zum BDI 2011 Chefökonom und unter anderem für die Internationale Finanz- und Währungspolitik federführend tätig.

US-Wahl 2016: Deutsche Industrie fürchtet Wahl Trumps

US-Wahl 2016

Deutsche Industrie fürchtet Wahl Trumps

Sollte Donald Trump zum US-Präsidenten gewählt werden, würde das der deutschen Industrie enorm schaden – davon geht der BDI aus. Der Bundesverband fürchtet neue Handelsbarrieren und höhere Zölle sowie Trumps Steuerpläne.

Lang leitet seit 2007 die Berliner Repräsentanz des Energiekonzerns Eon, zuvor war er im Kanzleramt zuständig für die Koordinierung der Europapolitik und davor Koordinator für Bund-Länder- und Europaangelegenheiten in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Lang soll bereits zum 1. Dezember 2016 in die BDI-Hauptgeschäftsführung eintreten. Grillo nannte ihn eine "in der Politik und Wirtschaft exzellent vernetzte Persönlichkeit".

Damit erhält der BDI in Kürze eine komplett neue Spitze. Der derzeitige Präsident Grillo scheidet zum Jahresende aus seinem Amt. Sein Nachfolger wird zum 1. Januar 2017 Dieter Kempf, der bis 2015 den High-Tech-Verband Bitkom führte. Drei Monate später rückt Lang an die Spitze der Hauptgeschäftsführung. Neu in das Führungsgremium tritt zum gleichen Zeitpunkt die Juristin Iris Plöger ein, wie der BDI mitteilte.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×