Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.08.2015

16:31 Uhr

Wechsel zu Live Nation

Marek Lieberberg verlässt Eventim

Europas größter Tickethändler CTS Eventim muss auf den deutschen Veranstalter Marek Lieberberg verzichten. Lieberberg, der 15 Jahre für Eventim Konzerte organisierte, wechselt zum amerikanischen Rivalen Live Nation.

Der Konzertveranstalter und Eventim werden künftig nicht mehr kooperieren. dpa

Marek Lieberberg bei Rock am Ring

Der Konzertveranstalter und Eventim werden künftig nicht mehr kooperieren.

Bremen/MünchenDer Konzertveranstalter Marek Lieberberg wechselt vom deutschen Veranstaltungs- und Ticketkonzern CTS Eventim zu dessen Rivalen Live Nation Entertainment. Das US-Unternehmen verkündete am Montag die Gründung eines deutschen Ablegers für Konzerte mit Lieberberg als Chef.

Der Manager werde die weltweit bestehenden 23.000 Shows von Live Nation um mehr als 700 Shows ergänzen, erklärten die Amerikaner. Lieberberg wirkte in der Vergangenheit an Tourneen von Stars wie Justin Timberlake, Madonna, Depeche Mode und Bruce Springsteen mit. Mit CTS Eventim arbeitete er mehr als 15 Jahre zusammen.

Musikfestival „Grüne Hölle Rock“: Zoff am Ring

Musikfestival „Grüne Hölle Rock“

Premium Zoff am Ring

Statt Rockmusik steht auf dem Nürburgring jede Menge juristischer Ärger auf dem Programm: Das Nachfolge-Festival von „Rock am Ring“ wurde abgesagt, nun steht dem Betreiber der Eifel-Rennstrecke eine Klage ins Haus.

Die Marek Lieberberg Konzertagentur (MLK) gehöre aber weiter zu Eventim und damit auch die beiden Festivals „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ mit jährlich zusammen mehr als 150.000 Besuchern. Der Wachstumsschwerpunkt von Eventim liegt in der Ticketvermarktung, wobei das Ausland immer mehr Gewicht bekommt. Über Systeme der Eventim-Gruppe werden jährlich mehr als 100 Millionen Tickets für über 200.000 Veranstaltungen vermarktet..

Dem Aktienkurs von CTS Eventim tat der Wechsel keinen Abbruch. Die Titel bauten nach der Mitteilung ihre Kursgewinne aus und zählten mit einem Plus von 2,6 Prozent zu den größten Gewinnern im Nebenwerteindex MDax. Die Aktien von Live Nation Entertainment notierten an der Wall Street kaum verändert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×