Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.06.2015

16:13 Uhr

Werbebranche

WPP steigt bei Hirschen Group ein

VonCatrin Bialek

Die fünftgrößte inhabergeführte Agenturgruppe der deutschen Werbebranche verliert einen Teil ihrer Eigenständigkeit: 49 Prozent der Hirschen Group gehen an den Konzern WPP. Gemeinsam wollen beide Unternehmen expandieren.

Es posieren CEO Martin Blach,  Marcel Loko, Gründer und Chief Creative Officer und Bernd Heusinger, Gründer und Chief Innovation Officer der Agenturengruppe. Presse

Das Team des Hirschen

Es posieren CEO Martin Blach, Marcel Loko, Gründer und Chief Creative Officer und Bernd Heusinger, Gründer und Chief Innovation Officer der Agenturengruppe.

DüsseldorfEin Paukenschlag geht durch die Werbebranche: Die Hamburger Agenturgruppe Hirschen Group, zu der Agenturen wie Zum goldenen Hirschen und Freunde des Hauses gehören, gibt 49 Prozent ihrer Firmenanteile an den britischen Werbekonzern WPP. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. Damit verliert die fünfgrößte inhabergeführte Agenturgruppe des Landes einen Teil ihrer Eigenständigkeit. Die Beteiligung startet nach Freigabe durch das Bundeskartellamt.

„Wir wollen unsere Expansion weiter vortreiben“, erklärt Mitinhaber Bernd Heusinger in einem Gespräch mit dem Handelsblatt seine Beweggründe (Dienstagsausgabe). Auf internationaler Ebene kooperiert die Hirschen Group künftig mit der WPP-Tochter J. Walter Thompson (JWT). Allerdings gibt es eine Einschränkung: „Wir werden die Zuständigkeit für JWT in Deutschland nicht übernehmen“, stellt Hirschen-CEO Martin Blach klar. Branchenmedien hatten den Österreicher bereits als neuen Deutschlandchef von JWT gesehen.

Die Hirschen Group beschäftigt circa 500 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von 40 Millionen Euro. Zu ihren Kunden gehören Unternehmen wie Lidl, Media Markt und Ferrero.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×