Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2006

07:00 Uhr

Werbung

Gutscheine in Apotheken sind tabu

Eine Apotheke, die sich eine raffinierte Werbestrategie ausgedacht hatte, musste jüngst eine Schlappe einstecken. Das Oberlandesgericht Köln erteilte der Methode eine klare Absage.

Das Oberlandesgericht Köln hat einer Apotheke folgende Werbung untersagt: "Bei Rezepteinreichung wird ein Gutschein über drei Euro ausgestellt, einzutauschen gegen rezeptfreie Medikamente und andere Lieferartikel."

Begründung: Der Gutschein stelle sich als Nachlass auf die preisgebundenen und nicht lediglich auf die rezeptfreien Arzneien dar. Damit verstoße die Aktion gegen die Arzneimittelpreisverordnung, nach welcher auf preisgebundene Arzneimittel kein Rabatt gewährt werden darf (Az.: 6 W 112/05).

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×