Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.06.2011

09:16 Uhr

Wettbewerb

Deutschlands Beste Arbeitgeber 2012 gesucht

Das international renommierte Great Place to Work Institute untersucht in einer deutschlandweiten Benchmark-Studie wieder, wie konkurrenzfähig die Unternehmen als Arbeitgeber sind.

DüsseldorfUnternehmen aller Branchen und Regionen können ab sofort an der neuen Runde der Benchmarkstudie "Deutschlands Beste Arbeitgeber" teilnehmen. Der Vorteil: Firmenchefs und Manager erfahren, wie die Mitarbeiter die Arbeitsplatzkultur ihres Unternehmens bewerten und wie attraktiv diese im Vergleich zu anderen ist. Die besten Unternehmen werden darüber hinaus mit dem Great Place to Work Arbeitgeber-Gütesiegel ausgezeichnet und Anfang 2012 der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Teilnahme an der weltweit größten Arbeitgeberstudie ihrer Art ist flexibel zwischen Mai und Oktober 2011 möglich.

Kooperationspartner der seit 2002 jährlich durchgeführten Benchmarkstudie "Deutschlands Beste Arbeitgeber"sind das Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit seiner Initiative "Neue Qualität der Arbeit" (INQA), der Lehrstuhl für Personalwirtschaft der Universität zu Köln sowie das Handelsblatt und das Personalmagazin. Unterstützt wird der Wettbewerb zudem vom Demografienetzwerk ddn und der Jobbörse Stepstone.

Auf Basis der Studienergebnisse können alle teilnehmenden Unternehmen ihre Arbeitsplatzkultur systematisch weiterentwickeln und ihre Attraktivität als Arbeitgeber steigern. Damit schaffen sie zentrale Voraussetzungen für ein überdurchschnittlich hohes Engagement ihrer Beschäftigten, können Mitarbeiter in Schlüsselpositionen besser an sich binden und leichter qualifizierte Fachkräfte auf den umkämpften Personalmärkten gewinnen. Dies befördert den wirtschaftlichen Erfolg der Firmen signifikant."

Alle Teilnehmer profitieren unabhängig von ihrer Platzierung im Wettbewerb von der wichtigen Standortbestimmung und erhalten wertvolle Entwicklungsimpulse“, sagt Frank Hauser, Leiter des Great Place to Work Institute Deutschland.

In der Bewertung spielt das anonyme Votum der eigenen Mitarbeiter zur Arbeitsplatzkultur und Attraktivität ihres Arbeitgebers die Hauptrolle, es fließt zu zwei Dritteln ein. Die Personalabteilung muss sich zudem einem Audit der  Maßnahmen und Programme der Personalarbeit stellen, das ein Drittel zur Benotung beiträgt. Die 100 besten Firmen erhalten das Gütesiegel „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2012“ und werden veröffentlicht. Die Teilnahme aller anderen bleibt streng vertraulich.

Anmeldeschluss ist der 14. Oktober. Weitere Informationen und die Anmeldeunterlagen zur aktuellen Great Place to Work Benchmarkstudie "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2012" gibt es unter www.greatplacetowork.de.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×