Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.03.2016

15:16 Uhr

Wincor Nixdorf

Vertrag mit Vorstandschef Heidloff vorzeitig verlängert

Das Geschäft mit Kassenautomaten läuft gut. Wohl auch deshalb verlängert der Aufsichtsrat von Wincor Nixdorf den Vertrag von Chef Eckard Heidloff – mitten in den Übernahmeverhandlungen mit US-Konkurrent Diebold.

Der US-Konkurrent will 68 Prozent der Anteile an Wincor Nixdorf übernehmen – und bietet dafür rund 1,7 Milliarden Euro. dpa

Diebold-Angebot

Der US-Konkurrent will 68 Prozent der Anteile an Wincor Nixdorf übernehmen – und bietet dafür rund 1,7 Milliarden Euro.

PaderbornEckard Heidloff bleibt bis Anfang 2019 Vorstandsvorsitzender der Wincor Nixdorf AG in Paderborn. Der Aufsichtsrat des Herstellers von Kassenautomaten hat den Vertrag des Managers vorzeitig um drei Jahre verlängert. Das teilte die im MDax notierte Gesellschaft am Donnerstag mit. Heidloffs Mandat wäre im Februar 2017 ausgelaufen. Ebenfalls vorzeitig verlängert wurde der Vertrag von Finanzvorstand Jürgen Wunram. Auch er soll bis 2019 dem Vorstand angehören. Wincor Nixdorf steht vor der Übernahme durch den US-Konkurrenten Diebold. Der will mindestens knapp 68 Prozent der Anteile übernehmen und bietet dafür rund 1,7 Milliarden Euro. Eine Angebotsfrist läuft bis zum 22. März. In der zweiten Jahreshälfte 2016 soll die Übernahme abgeschlossen sein. Nach Angaben eines Sprechers besteht die Wincor Nixdorf AG auch nach der Fusion weiter und benötige deshalb auch weiterhin einen Vorstand. Die Vertragsverlängerung sei deshalb ein normaler Vorgang.

Digitalisierung der Produktion: Wenn die Schaufel aus dem 3D-Drucker kommt

Digitalisierung der Produktion

Premium Wenn die Schaufel aus dem 3D-Drucker kommt

Die Luftfahrtbranche gehört zu den Vorreitern der digitalen Produktion. Auch für deutsche Werkzeugmaschinenbauer und Automatisierer wie Siemens ist das eine Chance. Sie könnten sich große Wettbewerbsvorteile verschaffen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×