Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.05.2015

16:00 Uhr

Wirtschaftsprüfer

Großfusion auf dem Beratermarkt

VonVolker Votsmeier

Zwei der größten mittelständischen Kanzleien für Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung in Deutschland schließen zusammen. Die neue Firma schafft es in die Top Ten der wichtigsten Anbieter.

Unter den mittelständischen Kanzleien entsteht in Deutschland ein gewichtiger neuer Player. dpa

Steuerberater

Unter den mittelständischen Kanzleien entsteht in Deutschland ein gewichtiger neuer Player.

DüsseldorfDie Konsolidierung auf dem Beratermarkt geht weiter: Die Kanzleien Baker Tilly Roelfs und TPW Todt & Partner schließen sich zu einer neuen Firma zusammen. Mit rund 1050 Mitarbeitern und einem Gesamtumsatz von 135 Millionen Euro gehören sie nach den Big4 der Branche zu den größten mittelständischen Kanzleien.

Sowohl Baker Tilly Roelfs als auch TPW haben ihre Stärken in der Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung. Daneben beraten sie zu rechtlichen Fragen – etwa im Gesellschafts- oder Immobilienrecht – und auf dem Gebiet Financial Services. Die Unternehmensberatung spielt dagegen noch eine untergeordnete Rolle.

Bislang war Baker Tilly Roelfs vor allem in Norddeutschland schwach. Mit der Fusion soll diese Lücke geschlossen werden. TPW unterhält ein großes Hamburger Büro.

Mit dem Zusammenschluss setzt sich die Konsolidierungswelle auf dem Beratermarkt fort. Erst vor wenigen Wochen haben sich RBS RoeverBroennerSusat und die große französische WP-Gesellschaft Mazars zusammengetan. In Deutschland bringt es die Firma auf 111 Millionen Euro Umsatz und rangiert direkt hinter der Baker Tilly Roelfs/TPW auf Platz neun.

Dominiert wird der Markt weiterhin von den Big-Four-WP-Unternehmen KPMG, PricewaterhouseCoopers, Ernst & Young und Deloitte. Auch die Big-Four sind seit einigen Jahren auf Wachstumskurs und haben einige kleinere Beratungshäuser übernommen. Allein PwC als größter Player macht einen Umsatz von mehr als 1,5 Milliarden Euro.

Getrieben werden das Wachstum und die Konsolidierung auf dem Beratermarkt auch durch sinkende Margen in der Wirtschaftsprüfung. Die Mandanten haben die Prüfungs-Honorare in den letzten Jahren deutlich gedrückt. Im Gegensatz dazu bringen Beratungsaufträge in der Regel wesentlich mehr Profit. Deshalb setzen die Firmen auf mehr Steuer-, Rechts- und Unternehmensberatung.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×