Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.08.2013

10:40 Uhr

Zuwächse

Wohnungskonzern GSW hält Kurs auf Jahresziel

Nach deutlichen Zuwächsen rückt der Wohnungskonzern GSW seinem Gewinnziel für das Jahr 2013 immer näher. An der Börse kommt die Zwischenbilanz gut an. Experten halten die Prognose allerdings für konservativ.

GSW-Immobilien: Kürzlich hat der Wohnungskonzern bei 2.800 Wohnungen in Berlin zugeschlagen. obs

GSW-Immobilien: Kürzlich hat der Wohnungskonzern bei 2.800 Wohnungen in Berlin zugeschlagen.

FrankfurtDer Berliner Wohnungskonzern GSW sieht sein Gewinnziel nach deutlichen Zuwächsen im Halbjahr in Reichweite. Angepeilt werde 2013 ein operatives Ergebnis aus dem laufenden Geschäft von 73 bis 78 Millionen Euro, bekräftigte das Unternehmen am Donnerstag.

Experten halten die Prognose für konservativ. Nach den ersten sechs Monaten waren es bereits 42,5 Millionen Euro - ein Plus von über 30 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Mit einem FFO von 22,7 Millionen Euro im zweiten Quartal übertraf die GSW die Analystenschätzungen deutlich. An der Börse kam die Zwischenbilanz gut an. Die GSW-Aktie setzte sich im frühen Handel mit einem Plus von zwei Prozent an die Spitze des Nebenwerteindex MDax.

Bei der GSW zahlt sich ähnlich wie bei der größeren Konkurrentin Deutsche Wohnen die jüngste Einkaufstour aus, die den Mieteinnahmen einen Schub verleiht. Erst vor wenigen Wochen hatte die GSW bei 2.800 Wohnungen in Berlin zugeschlagen. Dieser Kurs solle "mit Bedacht" fortgesetzt werden, erklärte der Vorstand nun, nannte aber noch keine Details. Die Mittel aus den zurückliegenden Kapitalmaßnahmen sind zunächst einmal vollständig investiert.

Als einziger Belastungsfaktor gilt die anhaltende Unsicherheit über den neuen Vorstandschef nach dem Abgang von Bernd Kottmann Mitte Juli. Die Suche läuft nach wie vor, auch mit Hilfe einer externen Agentur. Derzeit leiten die beiden Vorstände Jörg Schwagenscheidt und Andreas Segal die Geschäfte, denen ebenfalls Ambitionen auf den Chefsessel nachgesagt werden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×