Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.03.2003

16:56 Uhr

Unternehmensberater kritisiert Bundesregierung

Unternehmen brauchen mehr Planungssicherheit

Massive Kritik an der durch die Politik hervorgerufenen Unsicherheit für die Unternehmenssteuerung hat der Senior Vice President der Boston Consulting Group geübt: Dauernd würden die Rahmenbedingungen geändert und Entscheidungen unnötig erschwert.

HB/ots DÜSSELDORF. "Egal ob Politik, Mehrwertsteuer, Einkommensteuer, Rente oder Krankenversicherung. Da ändern sich ständig die Rahmenbedingungen", sagte der Direktor des Strategie-Instituts der Boston Consulting Group dem Job- und Wirtschaftsmagazin Junge Karriere.

"Es wäre fast besser gewesen, schlechte Regelungen zu treffen, als täglich alles möglich erscheinen zu lassen und die eigentliche Klärung immer weiter in die Zukunft zu schieben", meinte der BCG-Stratege gegenüber dem Magazin aus der Verlagsgruppe Handelsblatt. In Deutschland fehle das notwendige Maß an Orientierung, das die Wirtschaft für ihre Investitionen und die Konsumenten für Ihr Verhalten benötigen.

Die Zerstörung des Vertrauens in die Ehrlichkeit der Motive von unternehmerischen Handlungen sei der größte Schaden, den die spekulative Blase der New-Economy dauerhaft angerichtet habe, so Bolko von Oetinger gegenüber Junge Karriere. "Wenn es keinen höheren Zweck mehr gibt, für den man etwas tut, sondern es nur noch darum geht, persönlich "mehr' zu holen, dann verwundert es nicht, dass einige Manager ihren eigenen Laden ausgeraubt haben."

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×