Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2005

16:09 Uhr

Handelsparkette oder Telefonnetzwerke verlieren an Bedeutung, der Wertpapierhandel findet zunehmend in einem ubiquitären Computernetz statt. Die Transaktionen laufen über Alternative Handelssysteme (ATS) und elektronische Handelsplattformen von Börsen (Xetra). ATS reduzieren die Transaktionskosten und bieten Echtzeitausführung sowie Zugang zu Aktienmärkten weltweit und innovativen Anlagekategorien. In den USA erhöht der Erfolg von ATS den Druck auf die traditionellen Marktplätze (NYSE, Nasdaq), die Elektronisierung voranzutreiben. In Europa haben die Börsen ihre Innovationsfähigkeit bereits unter Beweis gestellt. Sie bieten die wesentlichen Vorteile der ATS selbst an.
Zu diesem Thema hat die Deutsche Bank Research ein Paper veröffentlicht, das abrufbar ist unter: http://www.dbresearch.com

Quelle: FINANZ BETRIEB, 03.01.2005

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×