Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2000

07:54 Uhr

US-Arbeitskostenindex (ECI) und BIP-Zahlen im Blickpunkt

US-Kreditmärkte nach Greenspan seitwärts erwartet

Einen Tag nach der Rede des US-Notenbankchefs Alan Greenspan erwarten Händler an den US-Kreditmärkten am Mittwoch erneut eine Seitwärtstendenz.

Reuters NEW YORK. Einen Tag nach der Rede des US-Notenbankchefs Alan Greenspan erwarten Händler an den US-Kreditmärkten am Mittwoch erneut eine Seitwärtstendenz. Bereits am Dienstag hätten sich die Anleihen von Greenspans Rede unbewegt gezeigt, erklärten Händler. Die Märkte hätten Hinweise auf die künftige US-Zinspolitik in Greenspans Bericht vermißt, hieß es. Daher konzentriere man sich jetzt auf die noch zur Veröffentlichung anstehenden Daten zum US-Arbeitskostenindex (ECI) und die BIP-Zahlen für das zweite Quartal. Bis dahin dürfte sich die Seitwärtsbewegung fortsetzen, hieß es. In einer Reuters-Umfrage rechnete die Mehrheit der befragten Volkswirte mit einem Anstieg des US-Arbeitskostenindex im zweiten Quartal um 1,1 Prozent nach 1,4 Prozent im ersten Quartal.

Die richtungweisende 30-jährige US-Staatsanleihe zu 6,250 Prozent hatte sich am Dienstag in New York um 3/32 fester mit 106-06/32 Punkten aus dem Handel verabschiedet. Sie rentierte auf diesem Nivau mit 5,81 Prozent.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×