Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2005

12:22 Uhr

US-Börse denkt über längere Öffnungszeiten nach

NYSE will LSE nicht übernehmen

Die New York Stock Exchange (NYSE) erwägt eine Verlängerung ihrer Handelszeiten. Eine Übernahme der Londoner Börse kommt für die New Yorker nicht infrage.

HB DAVOS. NYSE-CEO John Thain sage am Donnerstag auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos, noch werde über eine Ausweitung der Zeiten lediglich diskutiert. Wie viel länger künftig an der NYSE gehandelt werden könne, werde augenblicklich mit den Mitgliedern der NYSE beraten. Die US-Börse befindet sich im Besitz ihrer Mitglieder.

Die NYSE will jedoch nicht für die London Stock Exchange plc (LSE) bieten. Thain sagte dazu, die NYSE wolle nicht in einen Bieterwettstreit um die LSE eintreten. Die NYSE habe Wachstumspotenzial über die Ausweitung ihrer Produkte in den USA. Besonders das Derivategeschäft biete Expansionsmöglichkeiten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×