Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.03.2003

09:10 Uhr

US-Chiphersteller mit hohem Quartalsverlust

Umstrukturierung kommt Micron teuer zu stehen

Der US-Chiphersteller Micron ist im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres tief in die roten Zahlen gerutscht.

HB/dpa BOISE. Im Zeitraum zwischen Dezember und Ende Februar verbuchte Micron einen Verlust von 619,2 Millionen Dollar, nachdem im Vergleichszeitraum des Vorjahres nur ein Minus von 30,4 Millionen Dollar zu Buche gestanden hatte. Das teilte Micron am Donnerstag in Boise mit. Als Grund für die drastischen Verluste nannte Micron hohe Kosten für die Umstrukturierung des Unternehmens Der Umsatz dagegen legte im zweiten Quartal auf 785 (Vorjahr: 645,9) Millionen Dollar zu.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×