Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2003

15:35 Uhr

US-Konzern bekommt Fuß in die Tür zum Handymarkt

T-Mobile bietet Handy mit Microsoft-Software an

Microsoft hat in Deutschland bei seinen Bemühungen um den Handymarkt einen neuen Partner gefunden. T-Mobile wird noch in diesem Quartal ein erstes Mobiltelefon mit der Handy-Software "Smartphone" von Microsoft auf den Markt bringen. Das Handy werde von dem taiwanesischen Hersteller HTC produziert, bestätigte Andrea Vey von der Telekom-Tochter am Mittwoch.

HB/dpa BONN. Zuletzt war dem weltgrößten Softwarekonzern im November mit dem britischen Handy-Hersteller Sendo ein sicher geglaubter Partner in letzter Minute abgesprungen. Wenige Tage vor Auslieferung der ersten Geräte wechselte Sendo in das Lager von Marktführer Nokia. Das finnische Unternehmen verwendet seit Jahren die Softwareplattform "Symbian", die von einem Konsortium der führenden Handyhersteller entwickelt wurde.

Microsoft versucht seit Jahren, seine Marktmacht bei Betriebssystemen auch auf Handys auszuweiten. In Großbritannien vermarktet das Unternehmen bereits gemeinsam mit dem Netzbetreiber Orange ein von HTC produziertes Handy. Ob es sich bei dem T-Mobile-Handy um das gleiche oder ein anderes Modell handelt, wurde bislang nicht mitgeteilt. Das ursprünglich mit Sendo geplante Modell Z100 sollte das erste Handy mit Microsofts Internet Explorer und dem Windows Media Player werden.

Ex-Partner Sendo klagt unterdessen in den USA gegen den Redmonder Riesen auf Diebstahl geistigen Eigentums. Microsoft soll, so der Vorwurf, während der Kooperation vertrauliche Informationen und Expertenwissen abgezogen haben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×