Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.06.2000

17:34 Uhr

ap WASHINGTON. Die Vereinigten Staaten haben am Montag ihre vor rund 50 Jahren verhängten Sanktionen gegen Nordkorea gelockert. Damit ist dem kommunistischen Staat jetzt unter anderem der Export von Rohstoffen und anderen Gütern in die USA erlaubt. Außerdem können Luft- und Schiffahrtsverbindungen zwischen beiden Staaten eröffnet werden. Die Regierung in Washington reagiert damit auf den historischen Gipfel von Nord- und Südkorea. Weiter in Kraft bleiben Kontrollen zur Terrorabwehr und zur Nichtweiterverbreitung von Atomwaffen. Auch militärisch sensible Güter sind vom Handel ausgeschlossen.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×