Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2001

10:07 Uhr

USA und Großbritannien erteilen italienischen Forderungen eine Absage

Keine NATO-Einigung auf Moratorium für Uran-Munition

Die USA und Großbritannien haben in der NATO italienischen Forderungen nach einem vorübergehenden Verzicht auf Uran-Munition eine Absage erteilt. Die anderen NATO-Länder haben sich noch nicht festgelegt.

Reuters BRÜSSEL. Die USA und Großbritannien haben in der NATO italienischen Forderungen nach einem vorübergehenden Verzicht auf Uran-Munition eine Absage erteilt. Beide Länder hätten Italiens Vorstoß bei Treffen des politischen Komitees der NATO und der NATO-Botschafter abgelehnt, hieß es am Dienstag in NATO-Kreisen. Die anderen NATO-Länder hätten sich noch nicht festgelegt. Deutschland hatte zuvor einen Verzicht auf die Uran-Munition nahegelegt und forderte bei der NATO Bündniskreisen zufolge mehr Transparenz. Die USA wiesen derweil Berichte über einen Einsatz uranhaltiger Munition in Deutschland zurück. Die bei NATO-Einsätzen auf dem Balkan verwendete Munition war in die Kritik geraten, nachdem dort eingesetzte Soldaten an Leukämie erkrankt waren.



Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×