Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2001

15:15 Uhr

Handelsblatt

VA Linux Systems: Höhere Verluste angekündigt

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

VA Linux Systems hat vor größeren Verlusten gewarnt. Statt des ursprünglich angepeilten Verlusts von 14 Cents pro Aktie werde das Unternehmen voraussichtlich ein Minus von 24 bis 28 Cents ausweisen. Die schwierige wirtschaftliche Lage habe dazu geführt, dass Preise gesenkt wurden und folglich die Gewinnmargen unter Druck gerieten. Deshalb will sich das Unternehmen in Zukunft auf die Bereiche konzentrieren, die höhere Profitabilität versprechen. Das Management ist mit seiner Voraussage für 2001 weit pessimistischer als noch vor kurzem. Statt von einem Umsatzplus, das bei 125 Prozent liegen sollte, wird nun nur noch ein Umsatzzuwachs von 60 Prozent für realistisch gehalten. Das Brokerhaus WR Hambrecht stuft die Aktie heute auf "neutral" herunter. VA Linux Systems stellt Soft- und Hardware her, die auf dem Linux-Betriebssystem beruhen.

Die schwierige wirtschaftliche Lage habe dazu geführt, dass Preise gesenkt wurden und folglich die Gewinnmargen unter Druck gerieten. Deshalb will sich das Unternehmen in Zukunft auf die Bereiche konzentrieren, die höhere Profitabilität versprechen. Das Management ist mit seiner Voraussage für 2001 weit pessimistischer als noch vor kurzem. Statt von einem Umsatzplus, das bei 125 Prozent liegen sollte, wird nun nur noch ein Umsatzzuwachs von 60 Prozent für realistisch gehalten. Das Brokerhaus WR Hambrecht stuft die Aktie heute auf "neutral" herunter. VA Linux Systems stellt Soft- und Hardware her, die auf dem Linux-Betriebssystem beruhen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×